Andreas Unkelbach
Werbung


Freitag, 17. März 2006
09:20 Uhr

SapQuery Personalkostenumlage VZÄ

Zur Auswertung von Vollzeitäquivalenten für eine kostenstellenbezogene Personalkostenumlage benötigen wir als Variablen für die Personen die Kostenverteilung und den Anteil der Arbeitszeit im Verhältnis der tariflichen Arbeitszeit.

Hierzu würde ich gerne den IT 1018 aus Organisationsmanagement und IT 0007 aus der Personaladministration miteinander in Verbindung bekommen. Ideal wäre es hier noch die Personalnummer dabei zu haben.

Mittels einer AdHocQuery kann ich zumindest die Informationen wöchentliche Arbeitszeit / tarifliche Wochenarbeitszeit aus der PA herausbekommen.

Mein Problem ist nun eine Auswertung der Kostenverteilung innerhalb des Organisationsmanagements.

Eine Auswertung über S_AHR_61016532 ist zwar eine Möglichkeit würde aber, da viele Mitarbeiter eine Kostenverteilung inne haben, relativ viel Zeit in Anspruch nehmen.

Daher wäre mir eine Query die angenehmere Variante.

Bisher ist mein Kenntnisstand so, dass die Kostenverteilung innerhalb der Tabellen HRP1018 und HRT108 abgebildet werden.

Über das Feld Tabnummer könnte ich vermutlich beide Tabellen miteinander verknüpfen.

Hierdurch erhalte ich aus der Tabelle HRP1018 die Planstelle über das Feld OBJID und über die Verweisnummer auf Tabellenteil "TABNR" ein Schlüsselfeld, dass ich innerhalb der Tabelle HRT1018 verwenden kann.

Dort sind als Werte Kostenstelle, Auftrag und Prozent in den Feldern
KOSTL, AUFNR und PROZT hinterlegt.


Fraglich sind nun folgende Punkte:

Um eine Gegenüberstellung zu den zugewiesenen Planstellen zu Personalnummern zu verwirklichen müßte ich den Infotyp Organisatorische Zuordnung innnerhalb der Personaladministration auswerten, da teilweise unbesetzte Planstellen vorhanden sein können, die bei der Ermittlung von VZÄ nicht mit berücksichtigt werden dürfen.

Hier gibt es nun aber auch Personen, die mehr als einer Planstelle zugewiesen sind. Eine Auswertung per AdHocQuery lieferte mir jedoch nur eine Planstelle.

Ferner sind in der Kostenverteilung nur von der Hauptkostenstelle abweichende Kostenträger angegeben, so dass eine Berechnung der verbleibenden Kostentragung erfolgen muss.


Lösungsansätze

A) Kostenverteilung

1. Schritt:

Innerhalb der Tabelle PA0001 kann ich durch die Felder PERNR und PLANS eine Verknüpfung zwischen Person und Planstelle herleiten.

Ferner kann durch die Tabelle PA0008 eine Verknüpfung zur Vergütung erfolgen.

2. Schritt:

Über die Tabelle HRP1018 kann ich das Feld OBJID als Verknüpfung zur Planstelle aus der Tabelle PA0001 verwenden. Hier verwende ich das Feld TABNR als weiteres Schlüßelfeld.

3. Schritt:

Über TABNR aus HRP1018 kann ich innerhalb der Tabelle HRT1018 mir die Werte KOSTL, AUFTR und PROZT ausgeben lassen.

Zu beachten ist, dass ich sofern die PROZT nicht 100 ergeben aus der Tabelle PA0001 das Feld KOSTL für die verbleibendene Prozent als Kostenträge nehmen muss.

B) Arbeitszeitanteil

1. Schritt

Abgleich IT 0007 Sollarbeitszeit zur Arbeitszeit innerhalb IT0008 Basisbezüge. Hier kann es zu unerwünschten Unterschieden geben.

Danach muß die Tarifliche Wochenarbeitszeit aus IT0008 mit IT007 im Verhältnis gesetzt werden.

2. Schritt

Datenbanktabellen ausfindig machen.


C) Anlegen einer Query

Zum Anlegen einer Query ist ein neues Sachgebiet zu generieren. Hierfür muss ein Join der Tabellen erfolgen.




Sachgebiet/View/ SQ01 SQ02
Ich habe nun folgende Tabellen miteinander verknüpft.

HRP1018-TABNR = HRT1018-TABNR
PA0001-PLANS = HRP1018-OBJID
PA0001-PERNR = PA0000-PERNR
PA0001-PERNR = PA0002-PERNR
PA0001-PERNR = PA0007-PERNR
PA0001-PERNR = PA0008-PERNR
PA0001-PERNR = PA0041-PERNR
PA0002-PERNR = PA0000-PERNR
PA0002-PERNR = PA0008-PERNR
PA0008-PERNR = PA0000-PERNR

Ziel ist folgendes:
PA0001 soll mir die Personalnummer und die Planstelle einer Person liefern, PA0002 den Namen einer Person, PA0008 die Vergütungsgruppe einer Person und Über die OBJID in der Tabelle HRP1018 möchte ich die Kostenverteilung einer Planstelle aus der Tabelle HRT1018 auslesen.

Soweit funktioniert meine Abfrage auch.

Mein Problem ist nun die zeitliche Abgrenzung. Ich müßte diese Query auf das Jahr 2005 beschränken. Hier fehlt mir jedoch eine sinnvolle Lösung.

Hat möglicherweise jemand von euch einen Ansatzpunkt?

SAP: R/3 4.6b

Hinweis:

Eine kurze Einführung in das Thema SAP Query habe ich im Artikel
"Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch SAP Query" beschrieben und hoffe Ihnen hier eine Einführung ins Thema bieten zu können.




Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Espresso Tutorial - die digitale SAP Bibliothek

Tags: Query HCM

Keine Kommentare - - SAP

Artikel datenschutzfreundlich teilen

🌎 Facebook 🌎 Twitter 🌎 Google
Diesen und weitere Texte von finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Keine Kommentare

Kommentieren?


Beim Versenden eines Kommentars wird mir ihre IP mitgeteilt. Diese wird jedoch nicht dauerhaft gespeichert (siehe auch XII. Fremde Nutzung / Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung).

Eine Rückmeldung ist entweder per Schnellkommentar oder (weiter unten) als normalen Kommentar möglich. Eine persönliche Rückmeldung (gerne auch Fragen zum Thema) würde mich sehr freuen.

Schnellkommentar (Kurzes Feedback, ausführliche Kommentare bitte unten als normaler Kommentar)

Name (sofern kein Name angegeben wird erscheint Anonym):


Normaler Kommentar

Name:

E-Mail (wird nicht veröffentlicht):

Homepage:

Kommentar:


Hinauf




Werbung



Logo Andreas-Unkelbach.de
© 2004 - 2018 Andreas Unkelbach
Gießener Straße 75,35396 Gießen,Germany
andreas.unkelbach@posteo.de
Andreas Unkelbach

Stichwortverzeichnis
(Tagcloud)


Aktuelle Infos (Abo)

Facebook Twitter Google+

»Schnelleinstieg ins SAP Controlling (CO)« und »Berichtswesen im SAP ® ERP Controlling«
Privates

Kaffeekasse 📖 Wunschliste