Andreas Unkelbach
Werbung


Montag, 5. August 2013
22:13 Uhr

ReportWriter: Arbeiten mit Variablen (Kostenartengruppen erst beim Berichtsaufruf für Spalten selektieren)

Ausgangslage
In einem Bericht sollen für eine Gruppe von Innenaufträge die Spalten Budget, Kosten und Erlöse erst bei Start des Berichtes mit Kostenartengruppen hinterlegt werden. Normalerweise würde man feste Kostenartengruppen als Spalten hinterlegen, jedoch sollen statt dieser Stammdatensets erst beim Start des Berichtes die dort hinter liegenden Kostenarten angegeben werden.

Es sollen also beim Start des Berichtes folgende Werte selektierbar sein:

a) Feld für die Kostenartengruppe der ersten Spalte (im Beispiel Budget)
b) Feld für die Kostenartengruppe der zweiten Spalte (im Beispiel Kosten)
und
c) Feld für die Kostenartengruppe der dritten Spalte (im Beispiel Erlöse)

Ziel ist es also bei Ausführung des Berichtes die Kostenartengruppen der jeweiligen Spalte entsprechend zu definieren.

Lösung
Innerhalb von ReportWriter Berichten können Wertvariablen hinter Merkmalen hinterlegt werden. Hierzu kann im Merkmal Kostenart die Option Variable ein/aus aktiviert werden und dann eine entsprechende Variable ausgewählt werden, die dann als Selektionskriterium angezeigt wird.

Je nach Bibliothek sind hier auch schon Variablen vordefiniert (bspw. 6-KSTAR Kostenartengruppe in der Bibliothek 6o1 Innenaufträge).
Unter
  • Infosysteme
  • Ad-Hoc Berichte
  • Report Painter
  • Report Writer
  • Variable
können weitere Variablen angelegt werden.

Hier könnte man eine Variable für Kosten und eine für Erlöse nach Vorlage der vorhandenen Variable angelegt werden. Über die Transaktion GS13 lassen sich die vorhandenen Variablen ausgeben bzw. anzeigen. Durch Set-Variablen besteht auch die Möglichkeit mehrere Merkmale zu kombinieren.

Weitergehende Überlegungen / Fazit
Werden zum Beispiel für die KLR für jedes Jahr entsprechende unterschiedeliche Planversionen angelegt, so wäre es denkbar, ein Variablen Set aus einer Kombination der Variablen 1VERP-A (Planversion A)und 1GJAHVJ (Vorjahr) anzulegen und diese als KLR-VJ anzulegen. Dieses ist nicht nur mit vorhandenen Merkmalen möglich sondern würde sich auch anbieten um über die Berichtstabelle CCSS (innerhalb der Bibliothek 1VK (Kostenstellenrechnung) nicht nur drei Jahre über die Kombination der Variablen 1GJAHLJ, 1GAHVJ, 1GAHVV mit 1VERP-A, 1VERP-B und 1VERP-C zu erstellen sondern diese auch um eine neu anzulegende Variable 1GAHV3 (VorVorVorJahr) mit 1VERP-D (für eine Planversion D) über die Tabelle CCSS und die dort enthaltenen Felder GJAHR (als Formel mit Bezug auf '&1GJAHLJ'-3) VERSN (für Version) anzulegen.

Hierdurch wäre dann statt eines Dreijahresvergleich auch ein Fünfjahresvergleich möglich.

Insgesamt bietet dieses die Möglichkeit Berichte noch ein wenig flexibler zu gestalten. Allerdings sind bei solchen eigenen Merkmalen ebenso wie bei eigenen Sets, welche zum Beispiel inm Artikel Report Painter in Report Writer umwandeln (Detaillierungsstufe von Merkmalen) beschrieben worden sind, darauf zu achten, dass beim Transport des Berichtes wiederum die Option "mit abhängigen Objekten" gewählt werden muss.

Hinweis:

Eine kurze Einführung in das Thema Report Painter und Report Writer habe ich im Artikel "Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch Report Painter Report Writer" beschrieben und hoffe Ihnen hier eine Einführung ins Thema bieten zu können.




Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Espresso Tutorial - die digitale SAP Bibliothek

Tags: Reportwriter

Keine Kommentare - - SAP

Artikel datenschutzfreundlich teilen

🌎 Facebook 🌎 Twitter 🌎 Google
Diesen und weitere Texte von finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Keine Kommentare

Kommentieren?


Beim Versenden eines Kommentars wird mir ihre IP mitgeteilt. Diese wird jedoch nicht dauerhaft gespeichert (siehe auch XII. Fremde Nutzung / Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung).

Eine Rückmeldung ist entweder per Schnellkommentar oder (weiter unten) als normalen Kommentar möglich. Eine persönliche Rückmeldung (gerne auch Fragen zum Thema) würde mich sehr freuen.

Schnellkommentar (Kurzes Feedback, ausführliche Kommentare bitte unten als normaler Kommentar)

Name (sofern kein Name angegeben wird erscheint Anonym):


Normaler Kommentar

Name:

E-Mail (wird nicht veröffentlicht):

Homepage:

Kommentar:


Hinauf




Werbung



Logo Andreas-Unkelbach.de
© 2004 - 2018 Andreas Unkelbach
Gießener Straße 75,35396 Gießen,Germany
andreas.unkelbach@posteo.de
Andreas Unkelbach

Stichwortverzeichnis
(Tagcloud)


Aktuelle Infos (Abo)

Facebook Twitter Google+

»Schnelleinstieg ins SAP Controlling (CO)« und »Berichtswesen im SAP ® ERP Controlling«
Privates

Kaffeekasse 📖 Wunschliste