Andreas Unkelbach
Logo Andreas Unkelbach Blog

Andreas Unkelbach Blog

ISSN 2701-6242

Artikel über Controlling und Berichtswesen mit SAP, insbesondere im Bereich des Hochschulcontrolling, aber auch zu anderen oft it-nahen Themen.


Logo Andreas-Unkelbach.de

Artikel zum Stichwort Benutzerparameter

Alle folgende Artikel sind unter den angegeben Stichwort (TAG) einsortiert. Sollte der gesuchte Artikel nicht dabei sein kann hier auch die Artikelsuche weiter helfen.

Oft sind aber auch die aktuellen Artikel in der jeweiligen Kategorie im Menü interessant.
Espresso Tutorial - die digitale SAP Bibliothek

SAP Fachliteratur ist unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.

Werbung


Montag, 4. Juli 2022
17:39 Uhr

Grundlagen SAP Basis: Benutzerparameter Anlage, Massenpflege, Auswertung und FIORI

Benutzerparameter sind vorbelegte Werte für bestimmte SAP-Felder, sodass diese im Dynpro zum Beispiel beim Aufruf einer Auswertung nicht extra eingetragen werden müssen.

Pflege von Benutzerparametern

Die Benutzerparameter selbst können über die Transaktion SU3 oder SU52 gepflegt werden.
Innerhalb des SAP GUI sind diese unter
  • (Mehr)
  • System
  • Benutzervorgaben
  • Eigene Daten
pflegen. Dies entspricht der Transaktion SU3. Alternativ können die Parameter auch direkt per SU52 im Reiter Parameter oder in der Benutzerpflege (SU01) ebenfalls im Reiter Parameter gepflegt weden.

So kann für SAP Query zum Beispiel die Benutzergruppe und der Arbeitsbereich direkt gesetzt werden.
  • Parameter AQW 
    • ohne Wert = mandantenabhängig (Standardbereich)
    • G = mandantenunabhängig (globaler Bereich)  
  • Weitere Parameter wären: 
    • AQQ: Query AQB: Benutzergruppe
    • AQS: Sachgebiet
Klassische Parameter sind zum Beispiel
  • BIL Bilanz/GuV-Version
  • BUK Buchungskreis
  • CAC Kostenrechnungskreis
  • FWS Währungseinheit
  • KPL Kontenplan
  • SU53_STYLE Layout von SU53 und SU56 (CLASSIC oder TREE)
mit denen entsprechende Vorschlagswerte gepflegt werden können.

Massenpflege von Benutzerparamtern

Besonders für die SAP Basis kann das Thema Massenpflege von Benutzerparameter (Transaktion SU10) relevant sein, sofern hier neue Parameter für eine Vielzahl von Benutzerstamdaten verändert werden sollen. Diese ist im Artikel "DB650 - Untergrenze größer Obergrenze und Benutzerparameter per Massenpflege Benutzer (Transaktion SU10)" beschrieben.
 

Wie erkenne ich die Parameter für ein Feld?

Sollen für ein Selektionsfeld innerhalb einer Maske ein Parameter gesetzt werden, helfen die technischen "Technische Informationen" zum Feld weiter. Wie erwähnt, geben Benutzerparameter Standardwerte für die Selektion-Felder vor. Die Feldnamen sind innerhalb der SAP Maske durch die Taste "F1" für Hilfe und dort auf "Technische Informationen" (Werkzeugzange) innerhalb der Felddaten einsehbar. Im Abschnitt Feld-Daten zum Feld Kontenplan in der Finanzbuchhaltung wird hier zum Beispiel als Parameter-ID KPL ausgegeben.

Selektionsvarianten und zu ignoriende Benutzerparameter

Ein solcher Vorschlagswert kann innerhalb einer Selektionsvariante ignoriert werden, wenn innerhalb der Selektionsvariante beim Speichern das Feld GPA ausschalten gesetzt wird. Der technische Hintergrund dazu ist im Artikel "PSM: Selektionsvarianten und Wertübernahme aus vorherigen Selektionen" näher erläutert.
 

Auswertung vorhander Benutzerparamter

Gerade bei kundeneigenen Parametern Z* stellt sich auch die Frage, wie und ob diese im SAP System genutzt werden.

Hier ist es hilfreich, folgende Tabellen auszuwerten:
  • TPARA - Verzeichnis der Memory-Id's (vorlaeufig)
    • enthält die Felder PARAMID (Set-/Get-Paramter-Id) und PARTEXT (Kurzbeschreibung von Repository-Objekten)
  • TPARAT - Kurztexte zu den Memory-Id's
    • enthält die Felder PARAMID (Set-/Get-Paramter-Id), SPRACHE und PARTEXT (Kurzbeschreibung von Repository-Objekten)
Beide Tabellen können schon einmal einen Überblick über vorhandene Parameter im System liefern.

Auswertung genutzter Benutzerparameter


Die Frage der Zuordnung von Parametern und Benutzerstammdaten kann über die Tabelle USR05 "Benutzerstamm Parameter-ID" beantwortet werden.

Diese Tabelle umfasst folgende Felder:
  • MANDT - Mandant
  • BNAME - Benutzername im Benutzerstamm
  • PARID - Set-/Get-Parameter-ID
  • PARVA - Parameterwert
Hier können sowohl gepflegte Werte als auch zugeordnete Parameter der einzelnen Benutzer im SAP System ausgewertet werden. Dank SE16H ist hier auch relativ schnell eine Auswertung nach Z* für PARID möglich.

Standardwerte unter SAP S/4HANA FIORI

Unter SAP S/4HANA wird in der FIORI Oberfläche vergleichbar zu den Benutzerparametern auch die Möglichkeit der Setzung von Standardwerten angeboten. Diese sind unter Einstellungen im Abschnitt Standardwerte (hinter dem Personen-Icon) zu finden und legen bspw. für den Bereich Controlling den KostRechKreis, Finanzbuchhaltung Buchungskreis, Materialwirtschaft das Werk und die Einkäufergruppe oder im Bereich Public Sector Management den Finanzkreis fest. Teilweise können bei diesen Werten (Parametern) auch mehrere Werte hinterlegt werden. Interessant kann dieses zum Beispiel für das Feld Kostenstelle sein. Diese Werte werden dann von den Einstellungen übernommen und können hier bspw. auch als Vorbelegung für Filter verwendet werden.

Leider kann ich nicht sagen, ob diese Standardwerte vergleichbar auswertbar sind.
 

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung
Mein Online-Training
Einführung SAP S/4HANA Datenmigration
mit Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer

Online-Training SAP S/4HANA Datenmigration mit Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer

Ein Angebot von Espresso Tutorials

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Dienstag, 12. September 2017
17:44 Uhr

DB650 - Untergrenze größer Obergrenze und Benutzerparameter per Massenpflege Benutzer (Transaktion SU10)

Vor einigen Jahren (genauer im Artikel "mySAP ERP 2005 Buchungskreis nicht vorhanden") gab es schon einmal einen Fall indem eine Ursache für einen Fehler in einen gesetzten Benutzerparameter lag. Zur Aufbereitung eines Programm (nennen wir es Kontoauszug) gab es bei der Auswertung eines Projektes für einen genauer definierten Projektzeitraum die Fehlermeldung "DB650 - Untergrenze größer Obergrenze" obgleich im Selektionsbildschirm kein solches Intervall definiert war.

Fehlermeldung DB650 bei Datenbeschaffung Budgetwerte aus logischer Datenbank

Ein genauerer Blick zeigt allerdings, dass hier wohl ein Unterprogramm zur Datenbeschaffung aus PSM-FM für die Ermittlung des Gesamtbudget (bzw. Jahresbudget) aus der logischen Datenbank F1F ausgelesen werden. Die Auswertung der Budgetbelege habe ich (allerdings mit der logischen Datenbank FMF) im Beitrag "Einzelposten Klassische Budgetierung Hierarchiebelge" beschrieben.

Dieses zum technischen Hintergrund.In unseren Fall kam es zur Fehlermeldung DB650 und es wurden nur die direkt gebuchten Kosten und Erlöse (bzw. Aufwand und Ertrag) dargestellt und nicht die Budgetbelege. Im ersten Moment war hier die Überlegung, dass hier ein Berechtigungsproblem vorliegen könnte. Die Überlegung war nicht wirklich falsch, da hier Berechtigungen auf einzelnen Finanzstellen (Kostenstellen) vorhanden sind, allerdings nicht auf die vorgelagertern Finanzstellen innerhalb der Finanzstellenhierarchie. Allerdings war dies eine falsche Spur.

Die Ursache waren zwei gesetzte Benutzerparameter beim SAP User.

Hintergrund Benutzerparameter (Auswerten per Tabellen)

Technisch werden durch Benutzerparameter bestimmte Felder anhand der Feldnamen mit Vorschlagswerten als Standardwerte  gesetzt. Die Feldnamen sind innerhalb der SAP Maske durch die Taste "F1" für Hilfe und dort auf "technische Info" innerhalb der Felddaten einsehbar. Diese können im Register Parameter vom User selbst durch die Transaktion SU3 oder SU52  ebenso wie durch die Benutzeradministration in der Transaktion SU01 ebenfalls im Register Parameter gesetzt werden. Die vorhandenen Parameter im SAP System sind in der Tabelle TPARAT gespeichert. Sofern eine Zuweisung für einen User getroffen wurde werden diese Einstellungen in der Tabelle USR05 je Benutzer gespeichert. Die Rangfolge solcher Parameter ist im Artikel "PSM: Selektionsvarianten und Wertübernahme aus vorherigen Selektionen" angesprochen und gilt natürlich nicht nur im Modul PSM.

Diese Tabellen lassen sich per SE16, SE16H oder per Query betrachten.
 

Ursache für Fehlermeldung Parameter VPE und BPE

Die Ursache für obige Fehlermeldung DB650 war, dass zwar der auszuwertende Fond aus der Selektion des Kontoauszug und das Berichtsjahr als Selektionsparameter zur Datenbeschaffung der Budgetwerte übertragen worden sind jedoch nicht die auszuwertenden Perioden,

Diese wurden jedoch durch die Parameter VPE "von Periode" und BPE "bis Periode" vorbelegt waren. Es reichte schon aus den Parameter VPE mit 1 zu vergeben, da BPE dann inital mit 0 vorbelegt ist und damit hier der Bis Wert kleiner als der Von Wert ist.

Entsprechend ist es sinnvoll entweder beide Parameter nicht vorzubelegen (auch nicht ohne Wert) oder alternativ auf von Periode 1 bis Periode 12 (oder 16) zu setzen.

Massenpflege SU10 für Parameter

Eine Massenpflege von Benutzerstammdaten kann über die Transaktion SU10 erfolgen.
Diese ist im SAP Menü unter
  • ADMINISTRATION
  • BENUTZERPFLEGE
  • Massenpflege Benutzer (Transaktion SU10)
zu finden.

Nach Selektion der einzelnen User (entweder über Addressdaten, Berechtigungsdaten oder Anmeldedaten) oder über Angabe der einzelnen Benutzerdaten in einer Liste kann über die Schaltfläche  ÄNDERN im Reiter PARAMETER einzelnen Parameter per Hinzufügen oder Wegnehmen durch die Set-/Get--Parameter-Id mit Parameterwert versehen werden.

Hier bietet sich dann das Hinzufügen des Parameter VPE mit Parameterwert 1 und BPE mit Parameterwert 16 an (um auch die Sonderperioden in bestimmten Berichten vorbelegen zu können. Die Massenpflege von Benutzern ermöglicht natürlich auch eine Adresspflege, Festwerte oder auch das Zuordnen von Rollen oder Profilen.

Ein Benutzerabgleich der Berechtigungswerte per PFUD und der Hintergrund dazu ist im Artikel "SAP Basis Basic oder dank SU53 oder ST01 Trace fehlende Berechtigungen finden" zu finden.
 

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung
Mein Online-Training
Einführung SAP S/4HANA Datenmigration
mit Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer

Online-Training SAP S/4HANA Datenmigration mit Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer

Ein Angebot von Espresso Tutorials

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Mittwoch, 2. August 2006
13:54 Uhr

Arbeitsbereich AbapQuery festlegen

Über die Benutzerparameter läßt sich der Arbeitsbereich innerhalb Abap Query vorbelegen.

Parameter AQW

ohne Wert = mandantenabhängig (Standardbereich)
G = mandantenunabhängig (globaler Bereich)


Weitere Parameter wären:

AQQ: Query
AQB: Benutzergruppe
AQS: Sachgebiet

Hinweis:

Eine kurze Einführung in das Thema SAP Query habe ich im Artikel
"Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch SAP Query" beschrieben und hoffe Ihnen hier eine Einführung ins Thema bieten zu können.




Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung
Mein Online-Training
Einführung SAP S/4HANA Datenmigration
mit Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer

Online-Training SAP S/4HANA Datenmigration mit Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer

Ein Angebot von Espresso Tutorials

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Dienstag, 6. Juni 2006
12:31 Uhr

mySAP ERP 2005 Buchungskreis nicht vorhanden

Im Rahmen des Releasewechsel von SAP R/3 nach mySAP ERP 2005 kam es zu folgender Fehlermeldung im Rahmen der Erfassung einer Dauerbuchung (Transaktion FBD1):


Buchungskreis buk ist nicht vorgesehen
Meldungsnr. F5165

Diagnose
Der Buchungskreis "buk" ist in der Finanzbuchhaltung nicht angelegt.

Systemaktivitäten
Systemfehler

Vorgehen
Bitte korrigieren Sie die Eingabe oder legen Sie den Buchungskreis im Customizing der Finanzbuchhaltung an.




Lösung:

Hier lag der Fehler innerhalb der Benutzerparameter. SAP unterscheidet nun zwischen Groß/Kleinschreibung. Daher sollten die Parameterwerte angepasst bzw. überprüft werden. In unseren Beispiel würde der Buchungskreis eben nicht "buk" sonder "BUK" lauten.

Eine angenehme Lösung für dieses Problem ist die Massenpflege Benutzer (Transaktion SU10). Hier können Parameter aber auch andere Werte auf einfache Weise bei einer Vielzahl von Benutzern verändert werden.

Die Massenpflege von Benutzerparametern habe ich unter anderen im Artikel "DB650 - Untergrenze größer Obergrenze und Benutzerparameter per Massenpflege Benutzer (Transaktion SU10)" beschrieben. Gerade erster Artikel zeigt tatsächlich Wechselwirkungen zum Berichtswesen und Benutzerparameter,

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung
Mein Online-Training
Einführung SAP S/4HANA Datenmigration
mit Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer

Online-Training SAP S/4HANA Datenmigration mit Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer

Ein Angebot von Espresso Tutorials

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Dienstag, 17. Januar 2006
16:23 Uhr

User Parameter in SAP

Neben der bereits erwähnten Benutzerparametereinstellung sind vielleicht auch vorhandene Möglichkeiten zur Benutzerparametereinstellung hilfreich.

Diese sind in der Tabelle "TPARAT" hinterlegt.

Durch die Transaktion "SE16" läßt sich diese Tabelle betrachten und der beschreibende Parametertext ausgeben.

Selbige Liste erhält man auch im Auswahlmenü der Parameterpflege.

Benutzerparameter geben Standardwerte für die R/3-Felder vor. Die Feldnamen sind innerhalb der SAP Maske durch die Taste "F1" für Hilfe und dort auf "technische Info" innerhalb der Felddaten einsehbar.

Die von Benutzerparameter selbst sind in der Tabelle USR05 je Benutzer einsehbar.

Die Massenpflege von Benutzerparametern habe ich unter anderen im Artikel "DB650 - Untergrenze größer Obergrenze und Benutzerparameter per Massenpflege Benutzer (Transaktion SU10)" beschrieben. Gerade erster Artikel zeigt tatsächlich Wechselwirkungen zum Berichtswesen und Benutzerparameter,

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung
Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Donnerstag, 27. Oktober 2005
08:39 Uhr

SAP Parameter auf Benutzerebene

Über die Transaktion SU3 oder SU52 lassen sich die benutzereigene Parameter (Vorgabewerte für Felder und Layoutansicht anzeigen).

Diese sind dann auch im Benutzerstamm (SU01) administrierbar.

All diese Werte liegen in der Tabelle USR05 über die dann auch eine Auswertung je Benutzer vorgenommen werden kann.

Beispiele für diese Parameter sind:

BIL Bilanz/GuV-Version
BUK Buchungskreis
CAC Kostenrechnungskreis
FWS Währungseinheit
KPL Kontenplan
SU53_STYLE Layout von SU53 und SU56 (CLASSIC oder TREE)

Eine Übersicht über mögliche Benutzerparamter ist im Artikel User Parameter in SAP zu finden.

Die Massenpflege von Benutzerparametern habe ich unter anderen im Artikel "DB650 - Untergrenze größer Obergrenze und Benutzerparameter per Massenpflege Benutzer (Transaktion SU10)" beschrieben. Gerade erster Artikel zeigt tatsächlich Wechselwirkungen zum Berichtswesen und Benutzerparameter,

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung

Mein nächstes SAP Online-Training



Ab 29. September 2022 bis Donnerstag, 17. November 2022
jeweils am Donnerstagabend von 17 bis 18 Uhr.

Kosten: 595,00 EUR (inkl. 19 % MwSt.) je Person.

Online-Training

Themen: Grundlagen einer erfolgreichen Datenmigration, Unterschied LTMC und FIORI App Migrationscockpit, Projektverwaltung, Anlage Migrationsprojekt und Auswahl Migrationsobjekte, Arbeit mit Vorlage Dateien (Template), Migrationscockpit und Migrationsobjektmodellierer, Eigenes Migrationsobjekt auf Basis vorhandenen BAPI anlegen


Beginn: 29.09.2022 17:00 Uhr - Ende: 17.11.2022 18:00 Uhr
Die Veranstaltung findet jeweils am Donnerstag von 17:00 bis 18:00 Uhr rein online bei Espresso Tutorials statt.

Ich freue mich darauf, Sie für ihr Datenmigrationsprojekt fit zu machen.

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de





* Amazon Partnerlink/Affiliatelinks/Werbelinks
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen über Amazon.
Weitere Partnerschaften sind unter Onlineshop und unter Finanzierung und Transparenz aufgeführt. Hinauf






Logo Andreas-Unkelbach.de
Andreas Unkelbach Blog
ISSN 2701-6242

© 2004 - 2022 Andreas Unkelbach
Gießener Straße 75,35396 Gießen,Germany
andreas.unkelbach@posteo.de

UStID-Nr: DE348450326 - Kleinunternehmer im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG

Andreas Unkelbach

Stichwortverzeichnis
(Tagcloud)


Aktuelle Infos (Abo)

Facebook Twitter XING Linkedin

Amazon Autorenwelt Librarything

Buchempfehlung*


Espresso Tutorials

Onlinezugriff auf alle Medien

SAP Weiterbildung & Online Training

Privates

Kaffeekasse 📖 Wunschliste