Andreas Unkelbach
Logo Andreas Unkelbach Blog

Andreas Unkelbach Blog

ISSN 2701-6242

Artikel über Controlling und Berichtswesen mit SAP, insbesondere im Bereich des Hochschulcontrolling, aber auch zu anderen oft it-nahen Themen.


Werbung
SAP S/4HANA Finance & Controlling - Online Training
SAP S/4HANA Finance & Controlling  - Online Training

Ein Angebot von Espresso Tutorials



Freitag, 14. Mai 2021
17:54 Uhr

ZPING - Auswertung Profitcenter (EC-PCA) nach Investitionen (Anlagenzugänge) + GuV Konten sowie Query und Einzelpostenbrowser als Empfängerberichte

Manchmal ergeben sich auch Berichtsanforderungen dadurch, dass Kolleg:innen bestehende Berichte gerne miteinander kombinieren möchten. So habe ich im Artikel "Bilanzreporting und GuV Planung in der Profit-Center-Rechnung sowie Konsolidierung einzelner Bereiche am Beispiel der Planung der Haushaltsrechnung" eine Auswertung der GuV Konten nach den einzelnen Profit-Center Bereichen
  • L-Landesmittel
  • F-Fördermittel
  • D-Drittmittel
  • S-Sondermittel
als Stammdatengruppen für Profit-Center ausgewertet und im Artikel "Auswertung Anlagenzugänge als Investitionen im Report Painter mit Ausweis CO Objekte Innenauftrag und Kostenstelle" wurden Investitionen als Anlagenzugänge ausgewertet.

Da eine solche Anfrage oft auch noch weitere Themen aufwirft hat dieser Artikel noch weitere Abschnitte erhalten, die ich als Überblick kurz auflisten möchte.

Nun kam es direkt zur Berichtsanforderung beide Berichte miteinander zu kombinieren.

Technischer Hintergrund Berichtsbibliothek ZPC als Kopie von 8A2

Basis dafür ist eine angepasste Kopie der Berichtsbibliothek 8A2, die wir als ZPC angelegt haben.

Die Bibliothek 8A2 basiert dabei auf die Reportingtabelle GLPCT.
Technisch weist die Reportingtabelle GLPCT eine Besonderheit auf.

Die Tabelle umfasst insgesamt drei Tabellen:
  • GLPCT "EC-PCA: Summentabelle" = Summensätze der Profit-Center-Rechnung
  • GLPCA "EC-PCA: Ist-Einzelposten" = Einzelposten im Ist
  • GLPCP "EC-PCA: Plan-Einzelposten" = Einzelposten im Plan

Je nach ausgewerteten Merkmal wird auf die entsprechende Hintergrundtabelle zugegriffen.
Beispiele sind hierzu in der Bibliothek 8A3 zu finden.

Sofern nun eine Bibliothek zur Reportingtabelle GLPCT angelegt wird, werden nicht nur die Merkmale der Tabelle GLPCT, sondern auch die Merkmale der Einzelpostentabellen GLPCA und GLPCP hinzugefügt. Diese umfassen dann auch Kostenstelle und Innenauftrag oder auch die Anlagenbewegungsart. Allerdings sind Auswertungen zu diesen Tabellen sehr performanceintensiv.

Im Artikel "Erweiterung Bibliothek 8A2 Ausweis Kostenstelle und Innenauftrag bei Selektion Profit-Center in ReportWriter" habe ich diese Erweiterung beschrieben.

Report Painter Bericht anlegen zur Kennzahl BHSL-I

Ein wichtiger Punkt bei der Auswertung der Einzelposten (Kennzahl "Beleg  Buchungskreiswähr. Ist" BHSL-I oder Plan BHSL-P) ist, dass hier statt des Merkmals "Periode" (RPMAX) für die Einzelposten das Merkmal "Buchungsperiode" (POPER) verwendet werden muss.

Daher ist unser Bericht wie folgt zur Auswertung der Einzelposten aufgebaut.
( S= SET, Gruppe    V = Variable)

Allgemeine Selektion
Ledger: 8A
KostRechKr (V): 8AKOKRS
Geschäftsjahr (V): ZPJ

Dabei ist ZPJ eine Variable für das aktuelle Geschäftsjahr.
Im Artikel "Mehrjahresvergleich im ReportWriter/Painter mit variabler Spaltenanzahl je Jahr dank Variablen" sind auch weitere kundeneigene Formelvariablen im Report Painter vorgestellt.


Darstellung in Spalten nach Profitcenter Bereichen (Landesmittel, Fördermittel, Drittmittel, Sondermittel)


Spalten
Wie schon eingangs erwähnt berichten wir über Profitcenter-Gruppen entsprechend sind folgende Spalten hier angelegt:
 
Spalten Bericht Basiskennzahl Beleg Buchungskreiswähr. (Ist) BHSL-I
Merkmale / Spalte 1 L-Mittel 2 F-Mittel 3 D-Mitel 4 S-Mittel
Version 0 0 0 0
Satzart
 
0
2
0
2
0
2
0
2
Profitcenter (S) L-MITTEL F-MITTEL D-MITTEL S-MITTEL

Damit sind also je Spalte entsprechende Profitcentergruppen ausgewertet. Allerdings wollen wir nun für die einzelnen Gruppen noch mehr Details, insbesondere die CO Objekte Kostenstellen und Innenaufträge sehen.

In der ersten Zeile wollen wir die Investitionen nach Innenauftrag und Kostenstelle auswerten. Zur besseren optischen Gestaltung formatieren wir einzelne Zeilen auch als Zwischensummen mit entsprechenden Rahmen. Dies ist im Artikel "Kurze Antworten zu Währungsumrechnung, Formatierung von Kostenblöcken und Bezügen in Report Painter und andere Bloganfragen" beschrieben.

Darstellung Sachinvestitionen (Anlagenzugänge) nach CO Objekten

Zur Darstellung von Investitionen werden in den nächsten drei Zeilen folgende Merkmale mit Werten definiert.
Darstellung Investitionen 8A2
Merkmal Wert
Kontonummer
von   bis
100000    1000099
1000101    2100099
2100101    5000099
5000101    7000099
7000101    7900099
7900101    8000099
8000101    8900099
8900101    9000099
9000101    19999998
27900000 27999999
Buchungsper. 1 - (V) 8A-BIS
Beweg.art 100 - 190
300
310
320
330
345
346

Hintergrund: Anlagenzugänge über Bewegungsart und Buchungskonto selektieren

Die einfachste Auswertung dürfte nun eine Liste sein die über die Selektion der Anlagenbewegungsart erfolgt.In der Regel ist der Anlagenzugang über die Anlagenzugangsarten 100 bis 190 oder sofern innerhalb eines Konzern auch Anlagenzugänge aktiviert werden oder allerdings zur Aktivierung von Anlagen im Bau bzw. Anlagen selbst erstellt werden dürften auch die Anlagenbewegungsarten:
  • 300 Umbuchung Altbestand abgehend von aktiver Anlage
  • 310 Umbuchung Altbestand zugehend von aktiver Anlage
  • 320 Umbuchung Neuzugang abgehend
  • 330 Umbuchung Neuzugang zugehend
  • 345 Umbuchung Neuzugang abg.von Anlage im Bau Einzelp.
  • 346 Umbuchung Neuzugang zugehend von Anlage im Bau

relevant sein. Als Sachkonto sollten hier dann die Buchungskonten der Anlagenbuchhaltung ausgewertet werden. Basierend auf den Kontenplan IKR kann dieses zum Beispiel über folgendes Intervall dargestellt werden (ohne Werberichtigungskonten)

100000    1000099
1000101    2100099
2100101    5000099
5000101    7000099
7000101    7900099
7900101    8000099
8000101    8900099
8900101    9000099
9000101    19999998
27900000 27999999


In diesem Bericht sollen "nur" die Sachinvestitionen (Anlagenzugänge) aber keine Finanzinvestitionen wie Wertpapiere dargestellt werden.

Ergänzende Merkmale sind je Zeile zu definieren:

Zeile Anlagenzugang Kostenstelle

Hier ist das Merkmal Kostenstelle (S,V) als Gruppe und Variable 1KOSET definiert.

Zeile Anlagenzugang Innenauftrag

Hier ist das Merkmal Auftrag (S,V) als Gruppe und Variable 6-AUFGR definiert.

Zeile Investitionen

Hier  werden  die oberen Merkmale der Tabelle ohne die Merkmale Kostenstelle, Inennauftrag gewählt werden. Damit sind hier für L-Mittel, F-Mittel ... sprich die Gesamtspalten unabhängig der selektierten Innenauftragsgruppe oder Kostenstellengruppe die Sachinvestitionen insgesamt ausgewertet. Diese Zeile ist als Zwischensumme mit Über- und Unterstreichung formatiert.

Die beiden ersten Zeilen werden wie folgt über Merkmale expandieren (UMSCH + F9) dargestellt:
  1. Kostesntelle (Auflösen) / Innenauftrag (Einzelwert)
  2. Kontonummer (Einzelwert)
  3. Buchungsper. (Nicht auflösen)
  4. Beweg.art (Nicht auflösen)
Damit werden bei den Sachinvestitionen der Kostenstelle die einzelnen Bereiche dargestellt und bei den Innenaufträgen die Liste der Innenaufträge und die Anlagekonten.

Während bei den Kostenstellengruppen auf die Standardhierarchie der Kostenstellen zugegriffen wird, nutzen wir bei der Auswahl der Innenaufträge Interaktive Auftragsgruppen, über die ebenfalls durch ein Intervall an Kostenstellen die zugeordneten Innenaufträge ausgewertet werden kann (siehe Artikel "Report Painter Bericht für Obligo auf CO-Objekten mit interaktive Stammdatengruppen").

Damit können die Zeilen Anlagenzugang Kostenstele und Anlagenzugang Innenauftrag in Summe von der letzten Zeile abweichen, da es sich nur um eine Teilmenge handelt.


Darstellung Ergebniskonten nach CO Objekten

Neben der Darstellung der Anlagenzugänge sollen auch GuV Konten dargestellt werden. Hier wird dann eine Kontengruppe ausgewertet und die CO Objekte Kostenstelle und Innenauftrag aufgelöst.

Zeile Konto Kostenstelle
Merkmal:
Kostenstelle (S,V): 1KOSET
Kontonummer (S,V): 8A-ACCT
Buchungsper.: 1 bis (V) 8A-BIS

Zeile Konto Innenauftrag
Merkmal:
Auftrag (S,V): 1KOSET
Kontonummer (S,V): 6-AUFGR
Buchungsper.: 1 bis (V) 8A-BIS


Zeile Konto Gesamt
Kontonummer (S,V): 6-AUFGR
Buchungsper.: 1 bis (V) 8A-BIS

Diese Zeile ist als Zwischensumme mit Über- und Unterstreichung formatiert und stellt wiederum die Gesamtsumme der Spalten ausgewiesen.

Auch an dieser Stelle werden die beiden ersten Zeilen werden wie folgt über Merkmale expandieren (UMSCH + F9) dargestellt:
  1. Kostenstelle (Auflösen), Auftrag (Einzelwert)
  2. Kontummer (Einzelwert)
  3. Buchungsper. (Nicht auflösen)
Damit gilt an dieser Stelle der gleiche Hinweis auf interaktive Auftragsgruppen wie bei den Anlagenzugängen.

Informativ kann auch noch eine weitere Zeile zu den Anlagenzugängen hinzugefügt werden in der statt Kostenstelle oder Innenauftrag das Merkmal Anlage (S) 8A-ANL-ALL.GLPCT für "Alle Anlagen" eingefügt werden kann.

Berichtsgruppe ZPIG anlegen

Dieser Bericht wird der kundeneigene Z-Berichtsgruppe ZPIG - Profitcenter Invest GuV zugeordnet.

SAP Query als Empfängerbericht zuordnen

Innerhalb der Berichtsgruppe ZPIG kann über die Bericht/Bericht-Schnittstelle innerhalb des Abschnitts "Der Berichtsgruppe ist Bericht zugeordnet" mit der Schaltfläche "Konfigurieren" und + ein Bericht als Empfängerbericht zugeordnet werden. Normalerweise werden hier Einzelpostenberichte bspw. per Transaktion KE5Z für "Profit Center: Ist-Einzelposten" oder KE5ZH  "Profitcenter: Einzelpostenbrowser" sofern Sie eine HANA Datenbank schon nutzen zugeordnet. Aber es gibt auch die Möglichkeit per "Anderer Berichtstyp" hier QU für SAP Query zu verwenden. Nun kann hier auch eine Query verweisen werden.

Damit sind als Einzelposten auch aus der Tabelle Anlagenstammsatz-Segment (ANLA) der Ordnungsbegriff 1 (L,S) ANLA-ORD41 zur Abbildung der Mittelherkunft darstellbar.

Damit kann über die Benutzergruppe und Query eine Auswertung wie in "Zusammenfassung Query über Anlagenzugang - Auswertung Investitionen aus Profit-Center-Rechnung" beschrieben erfolgen.

Eine Erweiterung der Auswertung über die Bibliothek ZPC und als neues Merkmal den Ordnungsbegriff als Include in der Einzelpostentabelle GLPCA scheint hier nicht möglich zu sein, da allenfalls ein Append statt Include möglich ist.

Die Erweiterung der Tabelle GLPCA ist im SAP Hinweis 2545080 beschrieben. Eine Erweiterung von Report Painter ist ebenfalls im Blog SAPManDoo im Artikel "Erweiterung von Report Painter / -Writer Berichten" jedoch scheint dieses in der GLPCP schwieriger.

Pivot-Browser oder Neu: Einzelpostenbrowser

Bei der Zuordnung von Berichten in der Bericht/Bericht-Schnittstelle bin ich auf mir bisher nicht bekantne neue Einzelpostenberichte in Form eines Einzelpostenbrowser als Transaktionen mit Endung H aufmerksam geworden. SAP hat mit EHP 6 Einzelpostenbrowser für FI und EC-PCA eingeführt. Diese sind über die Transaktionen:
  • FBL3H Browser Hauptbucheinzelposten
  • FBL1H Browser Kreditorenposition
  • FBL5H Browser Debitorenposition
  • FAGLL03H Browser Hauptbucheinzelposten (Hauptbuchsicht)
  • und per KE5ZH "Profitcenter: Einzelpostenbrowser"
aufrufbar. Details zu diesen neuen Einzelpostenberichten sind im SAP Hinweis 2100879 zu finden.

Der Anzeigebereich entspricht der klassischen ALV Darstellung während nue hinzugekommen nun ein Interaktionsbereich ist. Im Blog SAPManDoo sind im Artikel "Pivot-Browser - eigene Aktionen"  von Stephan Rohde die Möglichkeiten vorgestellt. Spannend ist, dass nun auch Stammdatenfelder zur Verfügung stehen sowie interaktiv Aktionen durchgeführt werden können. Zur Nutzung dieser Funktion ist allerdings durch die Systemverwaltung eine alternative Datenbank (HANA) erforderlich. Ausführliche Informationen sind in der Transaktion HDBS_ERROR zu finden, sofern die Datenbank noch nicht eingerichtet wurde.

Fazit - Weitere Informationen zum Berichtswesen

Sofern Sie intensiv mit den Themen Berichtswesen sich auseinandersetzen gibt es auch immer wieder Rückmeldungen zu vorhandenen Berichten.

Im Buch »Berichtswesen im SAP®-Controlling« bin ich ausführlich auf dies Thema eingegangen.
 
Berichtswesen im SAP®-Controlling
Verlag: Espresso Tutorials GmbH
1. Auflage
(01. Juni 2017) Paperback ISBN: 9783960127406

Für 19,95 € direkt bestellen

Oder als SAP Bibliothek-Flatrate *

Oder bei Amazon *
 
Vielleicht finden sich hier ja auch noch weitere Anregungen für den Aufbau eines Berichtswesen mit SAP nicht nur für CO im Buch.
 

Hinweis:

Eine kurze Einführung in das Thema Report Painter und Report Writer habe ich im Artikel "Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch Report Painter Report Writer" beschrieben und hoffe Ihnen hier eine Einführung ins Thema bieten zu können. Das wunderbare Thema SAP Query habe ich im Artikel "Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch SAP Query" beschrieben und hoffe Ihnen hier eine Einführung ins Thema bieten zu können.




Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Sonntag, 2. Mai 2021
15:48 Uhr

#Breakfasttime ☕ in Gießen bei @trockenundlieblich @cafegeissner und @whokilledthepig

Schon auf meiner ersten Internetseite (1997 - siehe Geschichte der Seite) hatte ich einige mir lieb gewordene Orte und Restaurants in der näheren Umgebung vorgestellt. Von daher möchte ich dies erneut aufgreifen und heute einmal etwas Frühstückskultur zu den sonst üblichen Themen hier im Blog bringen.

Die letzten Wochenenden haben Claudia (Unkelbach.art) und ich uns drei Möglichkeiten angesehen, die hier Frühstück@HOME in Gießen und Umgebung anbieten. Dabei möchte ich das Frühstück von trocken & lieblich (trockenundlieblich.de), Konditorei & Cafe Geißner und Who killed the pig (whokilledthepig.de) hier präsentieren.
 

Trocken & lieblich und mild & kräftig

"Trocken und lieblich" ist eine kleine Weinbar/Weinladen in Gießen die 2020 im gleichen Gebäude eine Kaffeebar "mild & kräftig" mit Frühstücksangebot in der Ludwigstraße eröffnet hatte. Hier konnte von 9 bis 18 Uhr Kaffee und Frühstück in der Kaffeebar und nach 18 Uhr in der Weinbar ein Glas Wein kleine Snacks wie Käse und Wein probiert werden. Im Laufe von 2020 und des Lockdown hatte sie sich dann aber entschlossen nur noch das Thema Wein zu verfolgen und schweren Herzen die Kaffeebar "mild&kräftig" zu schliessen.

Umso mehr hatten wir uns darüber gefreut, dass "mild&kräftig" in Form eines POP-UP wiederbelebt wurde.  Unter POP-UP (vom englsichen Konzept Pop-up Retail /im deutschen meist Pop-up-Store bezeichnet) ist eigentlich ein kurzfristiges und provisorisches Einzelhandelsgeschäft, das vorübergehend in leerstehenden Geschäftsräumen betrieben wird zu verstehen.

Hier ist der Weinladen "trocken&lieblich" also kurzfristig wieder eine Kaffeebar und es können Bestellungen abgeholt werden.

Die Kaffebar bietet ihr Frühstück als spontanes POP-UP Angebot in drei Varianten.
  • VEGAN für 2 Personen (29 Euro)
    • Verschiedene vegane Aufstriche
    • frisches Bio-Gemüse
    • Sojaghurt mit Obst und Granola
    • vegane Bio-Croissants
    • Marmelade und vegane Nuss-Nougat-Creme
    • Brötchen und Brot (Bio)
  • VEGETARISCH für 2 Personen (34 EUR)
    • Käseauswahl vom Tölzer Kasladen
    • Veganer Aufstrich
    • Joghurt mit Obst und Granola
    • Bio-Croissants
    • Marmekade und Nuss-Nougut-Creme
    • Gekochte Freiland-Eier vom Obersteinberger Hof
    • Brötchen und Brot (Bio)
  • MIT ALLEM für 2 Personen (39 EUR)
    • Käseauswahl vom Tölzer Kasladen
    • Wurstauswahl vom Obersteinberger Hof
    • Veganer Aufstrich
    • Joghurt mit Obst und Granola
    • Bio-Croissants
    • Marmelade und Nuss-Nougat-Creme
    • Gekochte Freiland-Eier vom Obersteinberger Hoif
    • Brötchen und Brot (Bio)
Daneben gibt es noch SPECIALS (zum dazubuchen) wie Burrata die Buffalo, Forellenfilet (frisch geräuchert) vom Altstädter Fischteich, hausgemachte Smoothies, Winzersekt von Stefan Breuer oder auch Prosecco Terra di Vizina.

Wir haben uns für die vegetarische Variante entschieden.

Vegetarisches von Trocken und Lieblich

Mir ist eine kräftig/würzige Käseauswahl für ein Frühstück ebenfalls wichtig und so hat mich die Käseauswahl vom Tölzer Kasladen auch in Kombination mit der Waldfruchtmarmelade sehr gefallen. Als Käseauswahl gab es Allgäuer Bergköse, Fourme d'ambert, Jachenauer Bierköse, Wiesenblumenköse und Tegernseer Camenbert.

Besonders gefreut hat uns, dass neben Brötchen auch noch Brot beim Frühstück vorhanden war, auch wenn die Croissants nicht Claudias Erwartungen entsprochen haben. Dafür war sie wieder einmal sehr von den veganen Aufstrichen angetan. Gerade der Möhre-Dill Aufstrich ist sehr zu empfehlen. Auch frisches Gemüse und gekochte Eier sind für ein Frühstück immer eine gerne genommene Komponente.

Schön wäre noch gewesen, wenn der Joghurt auf zwei Behälter aufgeteilt wäre. Wir haben uns dann den Joghurt in zwei Schüsseln geteilt und das Frühstück war dann ein richtig schöner Start in den Tag.

Das Frühstück ist für uns gelungen und ich würde mich sehr freuen, wenn bald wieder ein solches Angebot als Pop-Up gemacht wird. Zum 1. Mai war es in jeden Fall eine gute Idee und etwas, dass wir uns länger im Blick behalten werden.
 

trocken & lieblich WEINLADEN
Ein mild&kräftig KAFFEEBAR POP-UP wird immer mal wieder angeboten. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite

Ludwigstraße 64
35392 Gießen

Aktuelle Abholzeiten: Mittwoch/Freitag/Samstag 17 bis 18.30 Uhr


Konditorei & Cafe Geißner

Cafe Geißner wirbt schon im Schaufenster mit einer Frühstücksbox die täglich bestellt und direkt abgeholt werden kann. Hier haben wir uns zum Hochzeitstag dazu entschieden ein großes Frühstück für zwei Personen abzuholen. Dabei kann entweder per Instagram, facebook oder per Mail bestellt werden. Die Frühstücksbox kann dann zwischen 9:30 und 12:00 UHr abgeholt werden.

Die Frühstücksboxen werden für 1 oder 2 Personen, auf Wunsch auch vegetarisch, angeboten.
  • Für 2 Personen - 39,90 Euro (neue Preise)
  • Für 1 Person - 24,90 Euro (neue Preise)
Die Variante für 2 Personen umfasst im Einzelnen:
  • Gebäck
    • 1x Butterhörnchen
    • 1x Mandelknoten
    • 2x Mini-Croissant
    • 2x Mini-Laugenbrötchen
    • 4x Mini-Brötchen
  • 1x Nuss-Nougat Creme
  • 1x Konfitüre
  • 2x Butter
  • 1x Frischkäse
  • 2x Gouda
  • 1x gekochter Schinken
  • 2x Salami
  • 2x Lachs
  • 1x Nussmischung
  • 1x Tomate-Mozzarella (mit Balsamico Creme)
  • 2x gekochtes Ei
  • 2x Fruchtquark mit Obst
  • 2x Orangensaft
  • und eine süße Überraschung
Optisch sieht das ganze dann so aus:

Box vom Cafe Geissner

Wie am Foto zu sehen wird hier das Frühstück in einer Tortenbox ausgehändigt und ein süße Überraschung ist hier ebenfalls am Band zu finden. Instagram tauglich wird die Box auch gleich mit eigenem Hashtag #mitliebegemacht angeboten und so ist eine entsprechende Verbreitung unter diesem Hashtag sicherlich nachvollziehbar.

Positiv überrascht wurden wir beim Frühstück nicht nur durch die kleinen Brötchen und Orangensaft sondern auch durch die Nussmischung und kleine Überraschungen, die sich in der Box gefunden haben. Auch die zwei Portionen Fruchtquark überzeugten und machten Lust darauf die Box am Frühstückstisch zu verteilen. 

Die Auswahl an Käse und Wurst war passend, auch wenn ich zum Frühstück durchaus gerne einmal besondere gerne auch kräftig-würzige Käsesorten teste. Gerade die optische Präsentation hat das Frühstück noch ein Stück hervor gehoben.

Bei der vegetarischen Variante gibt es noch weitere Käsesorten und weder Lachs noch Wurst (Salami und Schinken). Hier haben mir dafür die unterschiedlichen Käsesorten gut gefallen.

Vegetarische Variante vom Cafe Geissner

Hier sind dann auch die unterschiedlichen Käsesorten in der vegetarischen Variante zu sehen.

Die kleinen überlegten Details (Obstsalat, zwei Portionen Joghurt und die kleinen Brötchen) haben uns neben der Optik besonders gut gefallen. Dadurch, dass das Frühstück täglich angeboten wird, werden wir wohl ganz spontan auch die vegetarische Variane noch testen können.

 

Cafe Geiner
Konditorei & Cafe mit Frühstücksboxen

Plockstraße 9
35390Gießen

Frühstücksboxen können ab 9:30 Uhr abgeholt werden

WKTP - Who killed the pig

Im denkmalgeschützten Schlachthof ist eine Cokctailbar "WKTP - Who killed the pig" eingezogen. Seit 2017 werden hier neben Frühstück kleine Snacks und eine Auswahl an Cocktails, Wein, Tee und Kaffee angeboten.

Aktuell kann ein Frühstück direkt auf der Internetseite bestellt werden und im Laden bar oder per Karte bei Abholung bezahlt werden. Am Empfang wartet schon die gefüllte Papiertüte zum Abholen.

Auch hier werden unterschiedliche Varianten angeboten:
  • das Süße Frühstück 11,50 Euro
    • Brotscheiben und zwei Brötchen vom Bäcker Lambertz, Schokoladen, - Haselnuss, - Erdnusscreme, Nougatcreme, Butter & frischer Obstsalat
  • das herzhafte Frühstück 11,50 Euro
    • Brotscheiben und zwei Brötchen vom Bäcker Lambertz, Aufschnittwurst vom Klingelhöfer, Käseauswahl aus Hungen, Oliventapinade, Tomatensalsa, Lachsfrischkäse & Butter
  • das vegeatrische Frühstück 11,50 Euro
    • Brot und zwei Brötchen vom Bäcker Lambertz, Bircher-Müsli, Joghurt mit frischen Obst, Avocadocreme, Humus, Honig, Schokoladenerdnusscreme, Butter und Fruchtaufstrich vom Obstbauer
  • das vegane Frühstück 11.50 Euro
    • Brot und zwei Brötchen vom Bäcker Lambertz, Obstsalat, Chia-Kokos Pudding, Avocadocreme, Humus, Ahornsirup, Schokoladenerdnusscreme, Margarine und Fruchtaufstrich vom Obstbauer
Wir haben uns für ein herzhaftes und ein vegetarisches Frühstück entschieden.

Who killed the pig - herzhaft und vegetarisch

Pandemiegerecht wird hier die Corporate Identity nicht nur durch das Personal ausgelebt (Firmenlogo auf der FFP2 Maske) sondern auch zur Bestellung gibt es eine solche direkt mit ausgehändigt.

Gepunktet hat WKTP durch eine sehr gute Wurstauswahl von der Metzgerei Klingelhöfer, die ich so nicht erwartet hätte und eine clevere Lösung für die mitgelieferte Butter. Diese ist ebenfalls im Becher verpackt und lässt sich hier problemlos auf das Gebäck streichen. Der Lachsfrischkäse  war ebenfalls lecker und das nicht nur Brötchen sondern auch Brot zum Frühstück dabei waren freute uns ebenfalls. Croissants gab es hier allerdings keine.

Etwas gewöhnungsbedürftig waren aber Tomatensalsa, Avocadocreme und Oliventapinade zum Frühstück die leider nicht mit der Qualität von Wurst und Käse mithalten konnten. Dafür gab es neben Marmelade auch noch Honig und auch viel Obst im Joghurt und ein Bircher Müsli.

Nebenbei Brot zum Frühstück wird allgemein unterschätzt und sollte viel öfters auch mit angeboten werden :-).
 

Who killed the pig
Cocktailbar bietet Frühstück to go für Sonntag an, das bis samstags 17 Uhr vorbestellt werden kann und dann zwischen 9 und 11 abgeholt werden kann.

Schlachthofstra0e 10
35398 Gießen

Frühstück to go Abholzeiten:Sonntag 9 - 11 Uhr

Fazit

Wenn ich mir die drei Frühstücksangebote im Vergleich ansehe ist für mich die Präsentation und auch die Qualität des Aufschnitt ein wichtiges Entscheidungsmerkmal. Für uns persönlich wäre eine Kombination aus mild&kräftig und Cafe Geißner das perfekte Frühstück :-)

In der folgenden Tabelle habe ich einmal einzelne Punkte nach persönlicher Wertung als ☕ einsortiert.
 
Kriterien nach Kaffeetassen
Kriterium mild & kräftig Cafe Geißner who killed the pig
Präsentation ☕☕ ☕☕☕
Gebäck ☕☕ ☕☕☕ ☕☕
Aufschnitt (Käse) ☕☕☕ ☕ ☕ ☕☕
Aufschnitt (Wurst) (nicht getestet) ☕☕☕
Fisch (nicht getestet) ☕☕
Aufstriche ☕☕☕ ☕☕
Gemüse ☕☕ ☕☕☕
Süßes ☕☕☕ ☕☕
Extras ☕☕☕
Preis ☕☕☕

Auch wenn ich unseren Lieblings-Weindealer (Weinwerk Gießen) sicherlich treu bleiben werde macht mich die Weinprobe@home neugierig und die Snackbox samt Wein (Weinbox mit temperierten Weinen samt verzehrfertiges Snackpaket) macht durchaus neugierig.

Nun wünsche ich aber einen schönen Sonntag und werde mich wieder mit einen anderen Thema/Projekt beschäftigen. Nebenbei hat Claudia (unkelbach.art) auch noch die "digitale Transformation" bei uns in der Küche um einen weiteren digitalen Workaround  umgesetzt. Dies wird aber ein Artikel in naher Zukunft.
 

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Sonntag, 25. April 2021
16:52 Uhr

Unterschiedliche Darstellung Bestellobligo Liefertermin in Controlling CO und Buchungsdatum im Haushaltsmanagement PSM-FM (Forschreibungsprofil)

Die Grundeinstellungen zur Obligoverwaltung im Modul CO habe ich im Artikel "Obligo Verwaltung im SAP Modul CO - Customizing, Standardberichtswesen, Report Writer/Painter und SAP Query" beschrieben.

Ausgangslage
Nun gab es aber eine Rückfrage bzgl. der Darstellung eines Obligo aus einer Bestellung mit Lieferdatum in der Zukunft aber Belegdatum in der aktuellen Periode. Im Rahmen des Berichtswesens wurde im CO das Obligo erst in der Periode des zukünftigen Lieferdatums und im Haushaltsmanagement (Öffentliche Verwaltung PSM-FM; Public Secotr Management - Fundsmanagement)  in der Periode das Belegdatum ausgewiesen.

Problem: Abweichende Darstellung Bestellobligo
Wird nun im Berichtswesen immer zur aktuellen Periode ausgewertet, würden bei einer Gegenüberstellung von Plan/Budgetwerten hier nicht die zukünftigen Verpflichtungen mit berücksichtigt werden, sodass hier mehr Mittel als verfügbar angesehen werden, während im PSM-FM die Verpflichtung auch schon in der Periode des Belegdatums ersichtlich sind.

Datum Bestellobligo im Modul Controlling - CO

Die Berechnung des Obligo erfolgt im Modul Controlling anhand des Lieferdatums und lässt sich nicht im Customizing ändern. Der Aufbau eines Bestellobligo im Controlling als offener Bestellwert aus folgenden Daten ab:
  • Wert der Bestellung
  • Liefertermin
  • Kontierung
Wichtig ist daher, dass zum Liefertermin auch die Kontierung (Kostenart) gültig ist und die Obligoverwaltung in den einzelnen Komponenten Kostenstellenrechnung und Innenauftragsrechung aktiviert ist.

Korrektur fehlerhaftes Obligo in CO

Im Zusammenhang mit Kostenstellen sollte ferner darauf geachtet werden, dass im Abschnitt Steuerung in den Stammdaten der Kostenstelle keine Sperre für das Feld Obligofortschreibung gesetzt ist, andernfalls kann kein Obligo auf der Kostenstelle bspw. aus Bestellungen geschrieben werden. Die Verpflichtungen als Obligo können bspw. aus Bestellobligo (als Abnahmeverpflichtung aus Bestellungen), Auftragsobligo (Lieferverpflichtungen aus bestätigen Aufträgen) oder Wechselobligo (Wechselverpflichtungen bei einer Bank) entstehen.

Sollte eine entsprechende Sperre gesetzt sein und so fehlerhafte Obligowerte korrigiert werden müssen, kann per SA38 das ABAP Programm RKANBU01 - Übernahme Bestellanforderungs- und Bestellobligo zur Korrektur aufgerufen werden. Beim Aufruf des Programms können einzelnen Kontierungsobjekte (Kostenstelle, Innenauftrag, ...) selektiert werden und die Korrektur entsprechend aufgerufen werden.

Zum Auswerten der Summen je Kostenart von Obligo kann neben den vorhandenen Berichten in SAP wie Kostenstellen/Auftrag: Ist/Plan/Obligo (Transaktion S_ALR_87013620 / S_ALR_87012999) oder Kostenstellen Einzelposten Obligo (KSB2 / KOB2 ) auch ein gemeinsamer Report Painter Bericht wie unter "Report Painter Bericht für Obligo auf CO-Objekten mit interaktive Stammdatengruppen" beschrieben verwendet werden.
 

Customizing Fortschreibungsdatum Bestellobligo für PSM-FM

Davon abweichend kann im Haushaltsmanagement im Customizing eine andere Darstellung gewählt werden.

Im Customizing (Transaktion SPRO) kann über
  • Public Sector Management
  • Haushaltsmanagement Öffentliche Verwaltung
  • Ist- und Obligofortschreibung/Integration
  • Allgemeine Einstellungen
  • Finanzkreis Fortschreibungsprofil zuordnen
den jeweiligen Finanzkreis ein Fortschreibungsprofil zugeordnet werden.

Das Fortschreibungsprofil umfasst Parameter zur Steuerung der Obligo und Ist Daten im Haushaltsmanagenet. Innerhalb des Fortschreibungsprofils kann unter anderen festgelegt werden, welches Datum vom Beleg (zum Beispiel bei Bestellungen, Rechnungen oder Zahlungen) zur Zuordnung einer Persiode für Obligo und Ist im Haushaltsmanagement ausgewiesen werden soll. Als Fortschreibungsperiode kann dabei entweder das Buchungs-/Belegdatum oder aber das Fälligkeitsdatum sein.

Im Standard hat SAP hier unter anderen zwei Fortschreibungsprofile mit ausgeliefert:
  • 000100 Fortschreibung auf Zahlungsbasis mit Fälligkeitsdatum
  • 000101 Fortschreibung auf Zahlungsbasis mit Buchungsdatum
    Rechnungen können durch den Obligo-Vortrag ins neue Geschäftsjahr übertragen werden
  • ...

Das Fälligkeitsdatum (siehe Fortschreibungsprofil 000100) wird dabei wie folgt abgeleitet:
  • Bestellungen: anhand des Leiferdatum und den Zahlungsbedingungen
  • Rechnungen: auf Basis des Zahlungsfristenbasisdatum und Zahlungsbedingungen
  • Kreditorische Gutschriften: Zahlungsfristeenbasisdatum ohne Zahlungsbedingungen
  • Zahlung: Ausgleichsdatum der Rechnung (dürfte Buchungsdatum der Zahlung sein)
Im Gegensatz zum Forschreibungsprofil 000101 im Haushaltsmanagement leitet sich, wie erwähnt, im CO das Datum des Obligo-Beleg vom Fälligkeitsdatum beziehungsweise Lieferdatum her ab.

Auch wenn das Fortschreibungsprofil entsprechend ewählt ist, kann im Customizing eine abweichende Einstellung für Bestellobligo genutzt werden.

Dieses ist im Customizing (SPRO) unter
  • Public Sector Management
  • Haushaltsmanagement Öffentliche Verwaltung
  • Ist- und Obligofortschreibung/Integration
  • Allgemeine Einstellungen
  • Fortschreibungsprofil übersteuern
möglich.

Hier kann nach Werttyp (zum Beispiel 51 Bestellungen) neben der Budgetwirksamkeit (Statistische Fortschreibung) auch das Zahlungsbudget anhand des Buchungsdatums, Fälligkeitsdatum oder Lieferdatum genutzt werden. Gerade beim Lieferdatum bedeutet dieses auch, dass bei einer Bestellung die am Jahresende erfolgt und deren Lieferung erst im Folgejahr erwartet wird (Lieferdatum) die Mittel erst im neuen Jahr gebunden werden.

Korrektur fehlerhaftes Obligo in PSM-FM

In den Artikeln "Analyse und Abgleich Einzelposten und Summensätze im Haushaltsmanagement PSM-FM am Beispiel Abweichung Reisekostenobligo" und "Löschen von fehlerhaften (Obligo)-Belegen im Modul PSM-FM (Haushaltsmanagement)" bin ich auch auf Korrekturmöglichkeiten zu fehlerhaften Obligo eingegangen.

Fazit


Für das Berichtswesen bedeutet ein unterschiedlicher Ausweis (Lieferdatum oder Belegdatum) von Bestellobligo, dass zur Darstellung aller Verpflichtungen nicht bis zur aktuellen Periode, sondern bis zur letzten Periode des laufenden Geschäftsjahres eine Auswertung erfolgen sollte.

Bei PSM-FM basierten Drittmittelauswertungen von Fonds/Projekten wird dieses dann auch direkt in der Periode des Belegdatums ausgewiesen. Abweichend dazu kann dann eine CO Auswertung zum Beispiel bei der Auswertung von Kostenstellen oder reinen CO Aufträgen sein.

Hier sollten sich die Fachverantwortlichen darüber abstimmen, welche Information zur Steuerung und im Berichtswesen als erforderlich angesehen wird.

Im Buch »Berichtswesen im SAP®-Controlling« bin ich ausführlich auf die Themen eingegangen.
 
Berichtswesen im SAP®-Controlling
Verlag: Espresso Tutorials GmbH
1. Auflage
(01. Juni 2017) Paperback ISBN: 9783960127406

Für 19,95 € direkt bestellen

Oder als SAP Bibliothek-Flatrate *

Oder bei Amazon *
 
Vielleicht finden sich hier ja auch noch weitere Anregungen für den Aufbau eines Berichtswesens mit SAP nicht nur für CO im Buch.
 

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Samstag, 24. April 2021
12:37 Uhr

Statistische Kennzahlen für Verrechnung in SAP - Umlage und Verteilung nicht nur im Hochschulcontrolling und Hochschulberichtswesen

Im Artikel "Grundlagen: Wohin mit den Kosten? Leistungsverrechnung, Kostenverteilung und Kostenumlage im SAP CO-OM." bin ich auf die einzelnen Möglichkeiten der Verrechnung von Kosten in SAP eingegangen. Neben der Leistungsartenrechnung als Menge x Preis bin ich hier auf die kennzahlenbasierte Verrechnung in Form der Kostenverteilung und Kostenumlage innerhalb des Gemeinkostencontrolling mit SAP CO-OM eingegangen.

Exkurs: Leistungsartenrechnung zur innerbetrieblichen Leistungsverrechnung

Dabei werden aus Plankosten und Planmengen ein Plantarif ermittelt der später als Grundlage der erfassten Leistungsmenge entsprechende die Senderkostenstelle auf Basis der in der Leistungsart erfassten Menge entlastet und die Empfängerkostenstelle belastet.

Dabei werden als Information sowohl die Mengen, die Leistungsart als auch die Verrechnungskostenart vom Typ 43 "Verrechnung Leistungen/Prozesse" ausgewiesen.

Der Tarif kann aber auch politisch gesetzt sein, so dass am Beispiel der Kopierkosten hier auch eine Kopie zu jeweils 0,05 Euro von der Kostenstelle der Kopiergeräte entlastet und auf die kopierende Kostenstelle belastet werden kann.

Einen kleinen Exkurs zur Leistungsartenrechnung befindet sich im Artikel "Interne Leistungsverrechnung: Anhand Leistungsart Senderkostenstelle und Partnerobjekte auswerten".



Während die innerbetriebliche Leistungsverrechnung per Leistungsart und Tarifermittlung sich an messbaren Verbrauchsmengen orientiert (Verbrauchsmengen wie Strom oder auch Arbeitszeit wie im Artikel "Berechnung monatlicher/jährlicher Arbeitzeit nach BAT" beschrieben) orientiert sich die Verrechnung an Hilfsgrößen zur Kostenumlage oder Kostenverrechnung die oft nicht beim direkten Verbrauch sondern im Nachhinein oder als allgemeine Kennzahlen herangezogen werden.
 

Betriebsabrechnungsbogen / Kostenumlage - Kennzahlenbasierte Verrechnung

Ein klassisches Anwendungsgebiet der Kostenumlage ist das Stufenleiterverfahren eines Betriebsabrechnungsbogens (BAB).  Hier werden über einen Verteilungsschlüssel nicht direkt zuordenbare Kosten (Gemeinkosten) den einzelnen untergeordneten Stufen zugeordnet und entsprechend weiter verrechnet.

Zur Verrechnung von Gemeinkosten (als Kosten die nicht direkt einen Kostenträger zuzuordnen sind) können neben Mengengrößen auch Wertgrößen als Schlüssel herangezogen werden. Wichtig bei der Wahl geeigneter Schlüssel ist, dass diese nachvollziehbar, quantifizierbar und besonders auch in einem Verhältnis zu den umzulegenden Kostens stehen sollten.

In der folgenden Abbildung ist eine kennzahlenbasierte Umlage als Stufenleiterverfahren abgebildet.

Kennzahlenbasierte Kostenumlage

In den einzelnen Stufen werden jeweils weitere Gruppen an Gemeinkosten umgelegt und auf die jeweils folgende Stufe umgelegt.

Als Basis werden, wie in der Abbildung zu sehen, unterschiedliche Kennzahlen als Basis verwendet. Anstatt hier auf die Technik der Umlage einzugehen möchte ich im Rahmen der "Abschlußarbeiten mit SAP CO" auf die hier verwendeten Kennzahlen eingehen.

Einige der vorgestellten Kennzahlen sind als Verteilungsschlüssel auch auf der Seite hochschulcontrolling.de von Volker Wiest zu den Themen Finanz- und Rechnungswesen angelehnt.  Der Leitspruch »Happy Controlling!« motiviert mich ebenfalls dazu hier auf die dort angesprochenen Kennzahlen etwas ausführlicher einzugehen.
 

Unterschiedliche Formen der Verrechnung - Verteilung und Umlage im SAP System

Bei der Verteilung bleiben die ursprünglichen Konten erhalten (Kostenart/Sachkonto) während bei der Umlage diese auf ein Sachkonto des Kostenartentyp 42 Umlage zusammengefasst werden.

Ein klassisches Beispiel der Verteilung sind Telefonkosten die nach verbrauchten Telefoneinheiten verteilt werden. Dabei werden Kosten über das ursprüngliche Sachkonto bzw. Kostenart verteilt, so dass auf Seiten der Empfänger weiterhin das Sachkonto für Telefonkosten erhalten bleibt.

Für die Umlage ist weniger das Sachkonto als vielmehr eine Zusammenfassung unterschiedlicher Kosten relevant, so dass hier Gebäudekosten oder die Kosten der Verwaltung in Summe ausgewiesen werden.

Dazu werden unterschiedliche Kennzahlen (oder auch Kosten) als Basis der Verteilung verwendet.

Im Artikel gehe ich auf folgende Punkte ein:
  • Kennzahlen insbesondere im Bereich Hochschulcontrolling und Hochschulberichtswesen
    • HNF (Hauptnutzfläche)
      Verteilung von Gebäude und Raumkosten
    • VZÄ (Vollzeitäquivalente)
      Verteilung von Overheadkosten wie Verwaltung
    • STUDR / GSTUD / ABS (Studierende)
      Verteilung Kosten aus den Bereich Lehre
    • LENA (Lehrnachfrage)
      Verteilung nach Lehrimport und Lehrexport auf Studiengänge
    • TELE (Telefoneinheiten)
      Verteilung nach Verbrauchseinheiten
    • Weitere monetäre nicht monetäre Kennzahlen
      (Quelle: DeStatis)
  • Technische Umsetzung der Umlage und Verrechnung


Gerade im Hochschulbereich fallen unterschiedliche Kosten in den einzelnen Einrichtungen an, so dass hier eine entsprechende Verrechnung sinnvoll erscheint. Neben Kennzahlen die im Hochschulumfeld eine Anwendung finden sind hier auch allgemeine Kennzahlen erwähnt, die auch für andere Branchen geeignet sein wollten.

Kennzahlen zur Verteilung von Gebäude und Raumkosten (Hauptnutzflächen DIN 277) - HNF (Hauptnutzfläche)


Auch wenn die Verteilung nach Raumflächen für Bewirtschaftung und Bauunterhalt von Gebäuden auf den ersten Blick für Gebäudekosten sinnvoll erscheint ist bei einen näheren Blick auf die unterschiedliche Nutzung von Räumen ein Unterschied je nach Raumnutzungsart leicht ersichtlich. Schon bei der Betrachtung von Energiekosten ist ein UNterschied zwischen einfachen Lagerräumen und einen Isotopenlabor mit besonderen Sicherheitsanforderungen ersichtlich. Ebenso stellt sich hier die Frage, wie Nebennutzflächen wie Sanitäranlagen oder allgemeine Flächen (Flur) bei einer Kostenverteilung genutzt werden soll.

Hier ist es hilfreich sich an der DIN-Norm "DIN 277" als "eine einheitliche Beurteilungs- und Berechnungsgrundlage für die Ermittlung von Grundflächen und Rauminhalten von Bauwerken oder Teilen davon im Hochbau" (siehe Wikipedia Eintrag DIN 277) zu orientieren.

Dabei sind die einzelnen Nutzungsflächen wie folgt eingeteilt:
  1. Wohnen und Aufenthalt (dazu zählen auch Teeküche oder Pausenräume)
  2. Büroarbeit (hier können auch Übungsräume, Besprechungsräume gezählt werden)
  3. Produktion, Hand- und Maschinenarbeit, Experimente (Druckerei, Werkstätten oder auch Räume für Tierhaltung)
  4. Lagern, Verteilen, Verkauf (Lagerräume, Archive, Hauspost)
  5. Bildung, Unterricht, Kultur (darunter fallen auch Sporthallen, Bühnen oder Bibliotheken)
  6. Heilen und Pflegen (hier können auch Labore oder medizinische Einrichtungen wie Operations- und Behandlungsräume eingeordnet werdfen)
  7. Sonstige Nutzung (Sanitörrume,Nebennutzflächen)
Je nach Ausstattung ihr einzelnen Gebäude und Räume eignet sich diese DIN als Orientierung und Sie können die einzelnen Gebäudekategorien (GKAT) oder Raumnutzungsarten (RNA) jeweils einen passenden Gewichtiungsfaktor zuordnen.

Dabei kann als Index mit Gewichtungsfaktor 1 ein klassischer Büroraum genommen werden und im Vergleich dazu die Raumkosten für andere Raumnutzungsarten herangezogen werden bzw. im Verhältnis gesetzt werden.


Kennzahlen zur Verteilung von Verwaltungskosten - FTE oder VZÄ

Zur Verteilung von Overheadkosten (wie Verwaltung) eignet sich hier das Personal als Größe heranzuziehen, sofern Sie nicht per Zeitaufschreibung den Service ihrer Personalabteilung oder Finanzbuchhaltung verursachungsgerecht verteilen wollen. Im Artikel "Anzahl Belege Kreditor je Fachbereich oder Abteilung anhand Kostenstelle oder verantwortliche Kostenstelle CO Innenauftrag" habe ich zwar auch eine Auswertung der Anzahl an Belegen beschrieben, jedoch sollte dabei beachtet werden, dass manchmal ein einzelner Beleg wesentlich mehr Prüfaufwand verursacht als eine Vielzahl an Belege die möglicherweise auch noch automatisch per "Massenstammdatenpflege mit LSMW oder SECATT dank Transaktionsaufzeichnung - Handbuch erweiterte computergestützte Test-Tool (eCATT) und LSMW" oder künftig per "SAP S/4HANA Migration Cockpit - Datenmigration mit LTMC und LTMOM" eingebucht wird.

Statt der Kennzahl "Anzahl Beschäftitgte" nach Köpfen kann als Kennzahl FTE (englisch: full-time equilavent) beziehungsweise VZÄ (Vollzeitäquivalent) aus dem Pesonalmanagement genutzt werden. Diese dient der Darstellung von Arbeitszeit von Teilzeit-Beschäftigten im Verhältnis zu einer Vollzeitkraft. Eine Vollzeitkraft die ausschliesslich in einer Abteilung (Kostenstelle) arbeitet, wird mit einem Wert 1,0 dargestellt. Neben der Betrachtung der Arbeitszeit sollte aber auch die Kostenverteilung berücksichtigt werden, wenn eine Person in mehr als einer Abteilung beschäftigt ist. Hier ergibt sich je Kontierungsobjekt die Kennzahl aus folgender Formel:
  • VZÄ = Beschäftigungsgrad * Kostenverteilung
Diese Kennzahl sollte für jede Periode (Monat) erhoben werden, so dass auch entsprechende Schwankungen abgebildet werden können.

Die Ermittlung von Beschäftigungsgrad (Infotyp 0007 - Personaladminstration) und Kostenverteilung (Infotyp 1018 - Organisationsmanagement) ist im Artikel "SapQuery Personalkostenumlage VZÄ" näher beschrieben.

Unterschiedliche Beschäftigtengruppen

Denkbar ist es auch für unterschiedliche Beschäftigtengruppen noch einmal separate Kennzahlen zu erheben. So könnte für eine Professur inhabende Person die Kennzahl PROF ebenso relevant sein wie WISS für wissenschaftliche MItarbeitende.

Gerade im Zusammenhang mit Personalauswertungen kann auch der Artikel "SUMMEWENN über mehrere Spalten in Excel oder Personalkostenhochrechnung auf Innenauftrag zusammenfassen" lesenswert sein.

Kennzahlen im Hochschulumfeld

Während die oberen Kennzahlen für eine Vielzahl von Branchen genutzt werden können gibt es auch branchenspezifische Kennzahlen. Für den Bereich Hochschulberichtswesen und Hochschulcontrolling sind hier auch weitere Leistungskennzahlen im Bereich Forschung und Lehre relevant.

Solche Zahlen können entweder zum Vergleich herangezogen werden (siehe Artikel "Datentrends für Drittmittelstatistik mit Sparklines ab Excel 2010 darstellen durch Liniendiagramme in Zellen" oder "Excel Pivottabelle Darstellung Grenzwerte Einnahmen auf Projekte je Person durch Zuordnung VZÄ auf verantwortlicher Kostenstelle" aber auch für eine Kostenverteilung herangezogen werden.

Eine Analyse der budgetrelevanten Kennzahlen ist aber sicherlich für ein aussagekräftiges Hochschulcontrolling wichtig und ist im Vergleich der Leistungsmengen auch im Artikel "Leistungsmengen im Grundbudget je Fächergruppe (Cluster) im Vergleich oder bedingte Formatierung für Minimalwerte und Maximalwerte" beschrieben.

Auf zwei dieser im Hochschulumfeld typischen Zahlen möchte ich wie folgt eingehen.

Kennzahlen aus den Bereich Lehre: Studierende - STUDR / GSTUD

Sonstige Einrichtungen wie Studienberatung, Hochschulsport oder auch Bibliotheken können nach der Anzahl der Studierende verrechnet werden. Hier sollte sich darüber verständigt werden ob Studierende im 1. Fachsemester, Studierende in Regelstudienzeit (STUDR) oder die Gesamtzahl aller Studierende (GSTUD) als Kennzahl genutzt werden soll. Sinnvoll ist es hier sich an einen entsprechenden Faktor zu orientieren der auch im Rahmen des Budgetierungsmodell als Erfolgsfaktor genutzt wird. In der Regel dürften dieses Studierende in Regelstudienzeit sein.

Denkbar wäre hier auch eine erfolgsabhängige Kennzahl wie Absolvierende (ABS).

Lehrimport und Lehrexport auf Ebene Studiengänge - LENA

Für die Berechnung der Lehrnachfrage ist schon im Artikel "Auswertung Statistische Kennzahlen auf Innenaufträge für Lehrimport und Lehrexport auf Ebene Studiengänge" eine entsprechende Kennzahl beschrieben worden.

Dabei wird davon ausgegangen, dass für alle Studiengänge ein Curricularnormwert (CNW) vorliegt. Innerhalb der Kapazitätsverordnung  (KapVO) wird dieser Wert als Anzahl der Deputatsstunden verstanden, die für die Ausbildung in einen bestimmten Studiengang erforderlich ist. Als Wert bildet dieser den Lehraufwand in SWS (Semesterwochenstunden) ab der für Studierende in Regelstudienzeit erforderlich ist. (siehe Definition Curricularnormwert auf Wikipedia).

Nun ist es aber so, dass nicht nur eine Lehreinheit für einen Studiengang verantwortlich ist sondern hier Leistungen von unterschiedlichen Lehreinhieten oder Fachbereichen erbracht werden.

Im Rahmen einer CNW Matrix wird dieser Lehrleistung als SWS je Studiengang zwischen den einzelnen Lehreinheiten aufgeteilt.

Nemen wir als Beispiel einen Studiengang A und fünf Lehreinheiten die sich insgesamt 10 SWS aufteilen.
 
Beispiel CNW
Studiengang LE 01 LE 02 LE 03 LE 04 LE 05 Summe
Studiengang A 3 0,7 0,3 3,8 2,2 10
Studiengang B 4,5 2 0,2 0,8 2,5 10

Dieses bildet die Lehrbeziehung zwischen den einzelnen Studiengängen ab.

Für die Berechnung der CNW Anteil der einzelnen Lehreinheiten wird die Leistung je Studiengang im Verhältnis zur Gesamtleistung des Studiengangs hernagezogen. Dieses wäre beim Studiengang für die LE 01 also 3 von 10  und somit 0,3 (berechnet aus 3 / 10).

 
Beispiel CNW Anteile
Studiengang LE 01 LE 02 LE 03 LE 04 LE 05
Studiengang A 0,3 0,07 0,03 0,38 0,22
Studiengang B 0,45 0,2 0,02 0,08 0,25

Für die einzelnen Studiengänge liegt dann eine Jahrgangsbreite vor aus der sich dann die Lehrnachfrage aus der Multiplikation der Studierende mit dem CNW Anteil berechnet. Die Anzahl der Studierende multipliziert mit den CNW Anteil der Lehreinheit ergibt also den Lehrbedarf in SWS für alle im Studiengang eingeschriebene Studierende.

 
Beispiel Lehrnachfrage nach Lehreinheit (LE)
Studiengang Jahrgangsbreite LE 01 LE 02 LE 03 LE 04 LE 05
Studiengang A 100 30 7 3 38 22
Studiengang B 100 45 20 2 8 25
Summe Lehrnachfrage 200 75 27 5 46 47

Die Summe je Lehreinehit kann dann zur Verteilung der Kosten auf Ebene der Studiengänge für die einzelnen Lehreinheiten herangezogen werden.

So wären die Gesamtkosten der Lehreinheit 01 auf anteilig zu 30 auf Studiengang A und 45 auf Studiengang B zu verteilen.

Eine passende Auswertung dazu ist im Artikel "Hochschulcontrolling: Vergleich Lehrimport von Studiengängen und Kostenanteile einzelner Lehreinheiten - Abschnitte mit abgeleiteten Kennzahlen im Report Painter" beschrieben.

Da dies insgesamt nach einem Betriebsabrechnungsbogen erfolgt ist dieses direkt zu verteilen.

Verbrauchseinheiten wie TELE für Telefoneinheiten

Neben der Leistungsartenrechnung kann auch die Umlage und Verteilung auf Basis von Verbrauchsmengen geführt werden. So kann eine Kennzahl wie die verbrauchten Telefoneinheiten (TELE), versendete Briefe (PORTO) oder gedruckte Seiten (DRUCK) zur Verteilung der aufgelaufenen Kosten der Durckerei, Poststelle oder des Rechenzentrums genutzt werden. Hier werden die aufgelaufenen Porto-, Telekommunikations- und Durckkosten ebenfalls über eine erfasste Kennzahl (sinnvollerweise als Summenwerte) erfast und entsprechend verrechnet.

Weitere Kennzahlen im Hochschulumfeld - monetäre und nichtmonetäre Kennzahlen

Teilweise kann sich bei der Wahl einer geeigneten Kennzahl auch an die schon erwähnten Leistungsmenegen orientiert werden, die auch im Bereich der Haushaltspläne für Hochschulen vorgesehen sind. Dieses kann neben den typischen Kennzahlen im Bereich der Forschung (Drittmittelvolumen, Promotionen) auch noch Absolventinnen und Absolventen oder auch Berufungen von Frauen sein. Dabei ist es auch eine Frage welches Profil sich eine Hochschule geben möchte und wie die Kernbereiche Lehre, Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs, Gender, Internationalisierung und Weiterbildung auch im Rahmen eines Budgetierungssystem abgebildet werden kann.

Volker Wiest, ein sehr geschätzter Kollege einer anderen Hochschule, hat auf seiner Seite hochschulcontrolling.de unter der Rubrik "Haushalt & Finanzen" ebenfalls einige grundlegende Informationen rund um Haushaltspläne und die Hochschulkostenrechnung gesammelt.

Weitere Daten vom statistischen Bundesamt (DeStatis)


Das Statistisches Bundesamt (DeStatis) veröffentlicht regelmäßig auf https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bildung-Forschung-Kultur/Hochschulen/Publikationen/_publikationen-innen-hochschulen-kennzahlen.html sowohl monetäre als auch nicht monetäre hochschulstatistische Kennzahlen im Rahmen der Fachserie 11 Reihe 4.3.1 (zuletzt von 1980 - 2019) dabei werden sowohl internationale als auch nationale Kennzahlen über alle Hochschulen in Verbindung gesetzt.

Gerade für den Bereich Bildung, Forschung und Kultur wird auch für Hochschulen auf https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bildung-Forschung-Kultur/Hochschulen/_inhalt.html weitere verfügbaren daten zur Verfügung gestellt.


Dies ist auch ein Grund warum in den Artikeln "Pivottabellen ab Excel 2010 dynamischer filtern mit Datenschnitten am Beispiel Hochschulfinanzstatistik" oder "Redesign Report Painter Berichte im Rahmen der Hochschulfinanzstatistik hier: Merkmal sowohl in Spalte als auch Zeile ausweisen" sich das Berichtswesen auch auf die Ergebnisse der Hochschulfinanzstatistik oder Personalstandsstatistik beschäftigt.

Weitere Verteilungsschlüssel

Bisher habe ich hier in der Hauptsache auf Mengengrößen  Bezug genommen, eine Alternative wäre jedoch auch eine Verteilung über Wertgrößen. So könnte über andere Wertgrößen (wie gebuchte Personalkosten oder Erlöse erfolgen.

Als wichtige Eigenschaften geeigneter Kennzahlen oder Schlüssel sollten aber die folgenden Punkte enthalten:
  • verursachungsgerecht
  • mit vertretbaren Aufwand messbar
  • und idealerweise auch beeinflussbar sein
Diese Punkte sind insbesondere dann notwendig, wenn diese auch in allen Abteilungen akkzeptiert werden.

Technische Umsetzung der Umlage und Verrechnung mit SAP CO

Wie eine solche kennzahlenbasierte Verrechnung erfolgen kann können Sie in folgenden Büchern kennenlernen.

Eine ausführliche Beschreibung ist unter Buchempfehlungen unter Schnelleinstieg ins SAP®-Controlling (CO) – 2., erweiterte Auflage (SAP Modul CO; interne Rechnungswesen) zu finden.

 
Schnelleinstieg ins SAP-Controlling (CO) – 2., erweiterte Auflage
Verlag: Espresso Tutorials GmbH
2. Auflage (08. März 2019)
Paperback ISBN: 9783960120346

Für 29,95 € direkt bestellen

Oder als SAP Bibliothek-Flatrate *

Ebook ISBN: 9783960120346


Im Buch »Berichtswesen im SAP®-Controlling« bin ich ausführlich auf die Umsetzung im Rahmen eines Berichtswesen im Controlling eingegangen.
 
Berichtswesen im SAP®-Controlling
Verlag: Espresso Tutorials GmbH
1. Auflage
(01. Juni 2017) Paperback ISBN: 9783960127406

Für 19,95 € direkt bestellen

Oder als SAP Bibliothek-Flatrate *

Oder bei Amazon *
 
Vielleicht finden sich hier ja auch noch weitere Anregungen für den Aufbau eines Berichtswesen mit SAP nicht nur für CO im Buch.


Künftig wird es hier sicherlich auch noch eine weitere Publikation geben, die dieses Thema aufgreifen wird. Zumindest setze ich mich zur Zeit etwas intensiver mit dem Thema "Abschlüsse im Gemeinkosten-Controlling in SAP S/4HANA" auseinander :-).

Sind die einzelnen Kennzahlen erst einmal erfasst stellt sich auch die Frage der Auswertung eben dieser Kennzahlen.

Beim Aufbau eines Berichtswesen im SAP Controlling sind auch diese Punkte besonders zu beachten.  Somit ist es auch wichtig, dass die Verteilgrößen auch durch die Verantwortlichen selbst mit ausgewertet werden können.

Innerhalb Report Painter Berichte könenn diese im SAP System ausgewertet werden aber manchmal ist es für das Controlling auch erforderlich eine Gesamtliste aller gebuchten Kennzahlen zu erhalten. Eine solche Möglichkeit ist im Artikel "Auswertung gebuchter statistischer Kennzahlen jahresübergreifend nach CO Objekten wie Kostenstelle oder Innenauftrag" festgehalten worden.
 

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Freitag, 23. April 2021
16:10 Uhr

Corona Warn App Update Release 2.0.3 Check-in per QR Code möglich (Checkin und QR Code erstellen) 😷

Mit Release 2.0.3. unter Android hat nun die Corona-Warn-App auch folgende neue Funktionen erhalten. Im Artikel "Corona Warn App - Update Risikobegegnungen im Kontakttagebuch bei Erhöhtes Risiko + Checkin Funktion" hatte ich schon auf das Update hingewiesen und nun ist das Update auch für Android veröffentlicht worden. Wobei auch unter iOS diese Funktion zur Verfügung steht.

Die Corona Warn App kann wie folgt bezogen werden.

Google Play Apple Store

Wie können die QR Codes der Corona-Warn-App (CWA) genutzt werden?

Persönlich hatte mich hier neben der Check-In Funktion auch interessiert, wie das Anlegen eigener Events oder auch Orte funktioniert und so nutze ich die Gelegenheit und mag die neue Funktion hier im Artikel näher vorstellen.  

Anwendungsbeispiel:
Als praxisnahe Beispiele habe ich, neben der reinen Check-in Funktion auch die Möglichkeit zum Erstellen von eigenen QR Codes für Orte (Geschäfte, Besprechungsräume) aber auch für Events (Kulturveranstaltungen, private Feiern oder Gottesdienste) vorgestellt.

 

Check-in per QR-Code für effiziente Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten


Die CWA  ermöglicht nun einen Check-in für Events und Orte. Personen, die Events veranstalten oder ein Geschäft haben, können über die App einen QR-Code erstellen. Durch Scannen des QR-Codes könnne sich Gäste bei Ankuft einchecken, um so ihre ANwesenheit zu registrieren. Auf Wunsch legt die App außerdem einen entsprechenden Tagebuch-Eintrag an. Wird eine eingecheckte Person später positiv auf das Coronavirus getestet, können andere Personen gewarntwerden, die zur selben Zeit eingecheckt waren.

Änderungen zum Release finden Sie in den App-Informationen unter dem Menüpunkt "Neue Funktionen".


Check-in ausführen (Teilnahme)

In der Corona- Warn App ist eine neue Schaltfläche Checkin hinzugekommen.

Check-in per QR Code

 

Einverständnis für Einchecken


Durch Klick auf CHECKIN gibt es folgende Information die durch einen Klick auf Einverstanden bestätigt werden kann.

Infektionsketten schnell und sicher unterbrechen
Scannen Sie den QR-Code zu einem Event oder Ort , um sich einzucheken und so Ihre Anwesenheit für dieses Event oder diesen Ort auf Ihrem Smartphone u speichern.

  • Jeder Checkin wird bei der Ermittlung des Risikostatus zusätzlich berücksichtigt. Wird eine eingechckte Person später positiv getestet, können Sie gewanrt werden, wenn Sie sich zur gleichen Zeit oder bis zu 30 Minuten nach der positiv getesten Person im gleichen Raum aufgehalten haben.
  • Bitte geben Sie ihre Aufenthaltszeit so genau wie möglich an, damit gezielt gewarnt werden kann.
Danach  wird noch das Einverständnis mit Verweis auf die Datenschutzerklärung erläutert.

Ihr Einverständnis

Durch Antipppen von "Einverstanden" willien Sie in folgende Schritte ein:
 

  • Die App merkt sich für 16 Tage bei wlechen Events oder Orten Sie sich eingecheckt haben. Wenn Sie einen QR-Code einscannen, um sich einzuchecken, wird auf Ihrem Smartphone ein Eintragfür das Event oder den Ort angelegt.
  • Wenn ein zeitglich mit Ihnen eingecheckter Nutzer später positiv getest wir und eine Warnung auslöst, werdne Sie automatisch anhand der Event-ID gewarnt - auch wenn Ihr Smartphone keine Zufalls-IDs des positiv getetesten Nutzers empfangen hat.
  • Falls Sie soäter selbst eine Warnung auslösen, werden automatisch alle anderen Nutzer, die zeitgleich mit Ihnen bei einem unter "Meine Check-ins" eingetreagenen Events oder Ort eingecheckt waren,anhand der Event-ID gewarnt.
Unter "Meine Check-ins" können Sie einen Check-in jederzeit löschen. In diesem Fall werden Sie nur gewarnt, wenn Ihr Smartphone die Zufalls-Id des positiv getesteten Nutzers empfangen und eine Risiko-Begegnung ermittelt hat.

Weitere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zru Corona Warn App zu finden.

 

Checkin per QR Code durchführen


Sofern das Einverständnis gegeben worden ist kann, mit Zugriff auf die Kamera ein Checkin per QR Code erfolgen.

Corona Warn App - Meine Check-ins

Dank der Schaltfläche QR-CODE SCANNEN könenn nun bei Events oder an Orten der QR Code gescannt werden und sich während des Aufenthaltes dieser Ort/Event als Begegnung gemerkt werden.

Dabei hat die CWA ein eigenes Format für die QR-Codes, so dass Codes von anderen Anbietern (bspw. Luca) nicht dazu kompatibel sind.

Corona Warn App und Luca App QR Code

Dieses ist auch nicht weiter verwunderlich, da der QR Code der CWA auf  e.coronawarn.app als URL verweist während die Luca App auf app.luca-app.de/webapp/ einen entsprechenden Code weiter gibt.

Darauf weist auch die Fehlermeldung "QR-CODE nicht gültig. Der gescannte QR-Code ist nicht gültig. Bitte scannen Sie einen gültigen QR-CODE. (Invalid URl - no matchedDsecriptor)" hin.

Nebenbei, statt eines QR Code ist es auch möglich die URL hinter diesen QR Code auszulesen und auf einen NFC Chip abzuspeichern. Damit kann ergänzend zum QR Code auch eine Anmeldung per NFC statt finden. (via jwildeboer auf twitter). Auf die Möglichkeit per NFC eine URL zu hinterlegen bin ich im Artikel "NFC Tags zum Steuern von Smartphones unter Android nutzen" eingegangen.

Daher möchte ich auch gleich noch auf das Anlegen gültiger QR-Codes in der Corona Warn App eingehen.



Nach erfolgreichen Check-In per QRD COde wird hier automatisch ein Eintrag erteilt, der dann auch im Tagebuch festgehalten wird.

Check-in per QR-Code für Orte oder Events anbieten

Sowohl im beruflichen Umfeld (Besprechungen, Arbeit), Ehrenamt (Veranstaltungen mit Einhaltung Hygienevorschriften) als auch für Orte stellt sich auch die Frage, wie ermöglcihe ich die Check-In Funktion.
 

Einverständnis Eigenes Event anlegen

Sollten Sie selbst ein Event planen kann auf der Startseite im Abschnitt "Sie planen eine Veranstaltung?" ein eigener QR Code für das Event angelegt werden.

Corona Warn App - Veranstaltung planen

Der Hinweis beschreibt schon, dass ihr ein QR Code künftig sowohl für eine geplante Veranstlatung (Event) als auch für einen Ort erstellt werden kann um diesen dann für die Gäste zur Verfügung zu stellen. Die Gäste können sich dann bei ihrer Ankunft hier einchecken.

Auch hier gibte es erst einmal weiter gehende Informationen für Sie als Gastgebende eines Events.

 

Einverständnis zur Eventanlage

 

Mehr Sicherheit für Sie und Ihre Gäste

Erstellen Sie einen QR-Code, den Ihre Gäste bei ihrer Ankunft scannen können. So können sie bei Bedarf andere Gäste warnen oder von ihnen gewarnt werden.
 

  • Jeder Check-in wird bei der Ermittlung des Risikostatus zusätzlich berücksichtigt. Wird eine eingechckte Person später positiv getestet, könnnen die Gäste gewarnt werden, wenn sie sich zur gleichen Zeit oder bis zu 30 Minuten nach der positiv getesten Person im gleihcen Raum aufgehalten haben.
  • Stellen Sie den QR-Code Ihren Gästen entweder über Ihr Smartphone oder in ausgedruckter Form zur Verfügung.
  • Wenn Sie dauerhaft einen QR Code verwenden, sollten Sie diesen einmal täglich außerhalb der Öffnungszeiten neu erstellen.


Insbesondere der letzte Punkt erscheint für Geschäfte sinnvoll auch damit nicht ein einmal veröffentlichter QR-Code dann für alle zeit im Netz zum Checkin genutzt werden kann.

Danach werden noch über die Punkte Datenschutz und Datensicherheit informiert.
 

Datenschutz und Datensicherheit

Wenn Sie auf "Weiter" tippen, können Sie einen QR-Code für Ihre Gäste erstellen.

  • Ihre Angaben zum Event oder Ort werden in codierter Form in einem ausdruckbaren QR-Code gespeichert.
    Ihre Gäste können den QR-Code dann mit der App scannen.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Sie möglichst präzise Angaben zru Bezeichnung, Kategorie und Uhrzeit Ihres Events oder Orts und zur typischen Aufenthaltsdauer machen.
    Je genauer Ihre angaben sind, desto zuverlässiger können Ihre Gäste gewarnt werden.
  • Bitte stellen Sie den QR-Code so zur Verfügung, dass alle Ihre Gäste ihn unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln (mindestens 1,5 Meter) scanen können.
  • Wir empfehlen die QR-Codes für Orte einmal täglich außerhalb der Öffnungszeiten neu zu erstellen, um dauerhaft zuverlässige Warnungen zu ermöglcihen und Missbrauch der QR-Codes zu verhindern.

Auch hier wird auf Weitere Hinweise in der Datenschutzerklärung verwiesen.

Durch einen Klick auf WEITER kann dann ein Event angelegt werden.


QR Code für Ort oder Event erstellen

Nachdem das Einverstänis erteilt worden ist kann in der Oberfläche ein eigener QR CODE erstellt werden.

Corona Warn App Meine QR Codes


In der Oberfläche werden alle QR Codes angezeigt,  die Sie für einen Ort oder Event erstellt haben. Diese können gelöscht werden, wenn sie nicht mehr benötigt werden.

Durch die Schaltfläche "+ QR-CODE" kann dann ein Event angelegt werden.

Im folgenden Menü kann ein QR Code entweder für einen Ort oder für ein Event erstellt werden. Als Vorschläge zäheln dabei:
  • Ort
    • Einzelhandel
      Geschäft, Verkaufsraum
    • Gastronomiebetrieb
      Café, Kneipe. Restautrant, Hotel
    • Handwerksbetrieb
      Friseur, Schreinerei
    • Arbeitsstätte
      Büro, Konferenzraum, Kantine
    • Bildungsstätte
      Klassenzimmer, Vorlesungssaal, Bibliothek
    • öffentliches Gebäude
      Bürgeramt Museum
    • anderer Ort
  • Event
    • Kulturveranstaltung
      Konzert, Kunstausstellung
    • Vereinsaktivität
      Sporttraining, Mitgliederversammlung
    • private Feier
      Geburtstag, Familienfeier
    • Gottesdienst
    • anderes Event

Als Beispiel habe ich nun den Ort Arbeitsstätte ausgewählt.

CWA QR Code Ort

Hier kann ich nun eine Bezeichnung einen Ort und eine typische Aufenthaltsdauer festlegen.

Als weiteres Beispiel habe ich hier einen Gottesdienst als Event angelegt.

CWA QR Code - Event

Bei einen Event (hier Gottesdienst) könenn als Datum Bezeichnung, Ort, Beginn und Ende sowie die Typische Aufenthaltsdauer erfasst werden.

Diese Events können auch für die Zukunft angelegt werden, wie ich anhand eines nicht wirklich statt findenden Gottesdienst am kommenden Sonntag gemacht habe.

CWA QR Code Event in Zukunft

In der Liste der QR Codes kann dann auch dieses Event aufgerufen werden.

Corona Warn App Beispiel Event


Durch die Schaltfläche "SELBST EINCHECKEN" ist es möglich sich direkt für dieses Event anzumelden. Darüberhinaus kann aber auch per Klick auf das Event ein QR Code zum Event aufgerufen werden.

CWA QR Code anzeigen


Der Barcode enthält eine verschlüsselte URL und kann zum anonymen Checkin genutzt werden. Im Beispiel habe ich den QR Code allerdings gegen einen harmlosen ausgetauscht, da hier ja kein echtes Event statt findet und ein Onlineartikel nicht zum Checkin geeignet ist. Besonders praktisch ist an dieser Stelle die Durckversion, die Sie dann vor Ort auch ausdrucken können.

QR Code drucken oder teilen

Die Druckversion kann entweder direkt gedruckt oder als PDF geteilt werden.

Corona Warn App Druckversion QR Code

Die gedruckte QR Code Variante weist direkt auf die Möglichkeit des Checkin und die Verwenudng der Corona Warn App hin.

"CHECKEN SIE EIN. STOPPEN SIE DAS VIRUS. Nutzen Sie die Corona-Warn-App! Scannen Sie den QR-Code und tragen Sie aktiv dazu bei, mögliche Infektionsketten schnell und effektiv zu durchbrechen."


Nebenbei, statt eines QR Code ist es auch möglich die URL hinter diesen QR Code auszulesen und auf einen NFC Chip abzuspeichern. Damit kann ergänzend zum QR Code auch eine Anmeldung per NFC statt finden. (via jwildeboer auf twitter).
Auf die Möglichkeit per NFC eine URL zu hinterlegen bin ich im Artikel "NFC Tags zum Steuern von Smartphones unter Android nutzen" eingegangen.



Einmal angelegte QR Codes können auch erneut verwendet werden oder nach Beendigungd es Events gelöscht werden.

QR Code Menue

Beim Löschen eines QR Code wird darauf hingewisen, dass dieser dann auch nicht mehr zum Checkin genutzt werden kann.

"Wollen Sie den QR-Code wirklich entfernen? Bitte denken Sie daran, dass der QR-Code danach nicht mehr zum Einchecken verwendet werden kann."

Am Ende des Event macht es aber auch Sinn diesen Code zu entfernen und am kommenden Tag einen neuen QR Code oder Event anzulegen.
 

Fazit

Gerade im Vergleich zur "Vorstellung der Luca App als Kontaktdatenübermittlung per QR Code - Nun auch in Hessen verfügbar" und der doch vorhandenen Kritik an der Luca App erscheint mir die Weiterentwicklung der Corona Warn App als sehr durchdacht und als eine App die ich auch weiterhin nutzen möchte.

Sollte es im beruflichen Umfeld (Konferenz, Besprechungsraum)  oder im privaten (Feier, Gottesdienst) notwendig sien sich mit mehreren Personen zu treffen (und hier nicht nur durch die räumlcihe Nähe) ein möglicher Kontakt festgestellet werden ist mir diese App tatsächlich sehr positiv aufgefallen. Aus der Presse hatte ich mitgenommen, dass auch der QR Code zu anderen Apps was Ort und Checkin anbelangt kompatibel sein soll, ohne dieses selbst validiert haben zu können. Hier gibt es dann eventuell noch einen Nachtrag.

Ansonsten gilt auch weiterhin:  Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich und Ihren Mitmenschen.
 

Weitere Artikel rund um Sars-Cov-2 / Covid-19 und Corona
Neben Themen wie SAP und andere it-nahe Themen habe ich auch einige Artikel rund um die Pandemie und Corona hier im Blog veröffentlicht.


- Ist der QR Code von ImpfpassDE App kompatitbel zu Corona-Warn-App oder der Cov-Pass App?
Welchen QR-Code kann ich denn nun in der CovPass App bzw. als Nachweis einscannen und wie funktioniert der Corona-Impfnachweis

- Digitaler Impfnachweis für Sars-Cov-2 / Covid-19 mit CovPass, Corona Warn App, ImpfPassDE
Neben dem Impfausweis aus Papier gibt es auch Apps und Praxissoftwarelösungen die einen Abgleich der Impfdaten als digitalen Impfpass ermöglichen

- Corona Warn App Update Release 2.0.3 Check-in per QR Code möglich (Checkin und QR Code erstellen)
Neben der Kontaktdatenerfassung kann auch die Corona-Warn-App ein Checkin für Orte und Events ermöglichen.

- Corona Warn App - Update Risikobegegnungen im Kontakttagebuch bei Erhöhtes Risiko + Checkin Funktion
Gerade die Corona-Warn-App ist eine der Apps die in der Pandemie sehr anpassungsfähig und nützlich ist und dabei auch großen Respekt in der IT aber auch in Bezug auf Recht und Datenschutz geerntet hat

- Vorstellung der Luca App als Kontaktdatenübermittlung per QR Code - Nun auch in Hessen verfügbar
Auch wenn die App stark umstritten ist, war doch auch die Luca App schnell in einzelnen Bundesländern als Alternative zur Erfassung der Kontaktdaten in Listen aktiv verbreitet worden

- Coronika.App - Corona Kontakttagebuch um Infektionsketten nachverfolgen zu können (ein Clustertagebuch über Kontakte und Orte)
Clustertagebuch, Kontakttagebuch neben der Corona-Warn-App ist ein solches Kontakttagebuch zur Nachverfolgung von Infektionsketten gerade wenn man eben doch an der Arbeit zur ein oder anderen Person Kontakt hatte sehr praktisch.

Ich hoffe, dass diese ebenfalls lesenswert sind und Sie weiterhin gesund bleiben. Passen Sie auf sich und andere auf.



Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Werbung

Diesen und weitere Texte von Andreas Unkelbach finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


<< Frühere Einträge Spätere Einträge >>



* Amazon Partnerlink/Affiliatelinks/Werbelinks
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen über Amazon.
Weitere Partnerschaften sind unter Onlineshop und unter Finanzierung und Transparenz aufgeführt. Hinauf






Logo Andreas-Unkelbach.de
Andreas Unkelbach Blog
ISSN 2701-6242

© 2004 - 2021 Andreas Unkelbach
Gießener Straße 75,35396 Gießen,Germany
andreas.unkelbach@posteo.de
Andreas Unkelbach

Stichwortverzeichnis
(Tagcloud)


Aktuelle Infos (Abo)

Facebook Twitter XING Linkedin

Amazon Autorenwelt Librarything

Schnelleinstieg ins SAP-Controlling (CO) von Martin Munzel und Andreas Unkelbach – 2., erweiterte Auflage

Espresso Tutorials

Onlinezugriff auf alle Medien

SAP Weiterbildung & Online Training

Privates

Kaffeekasse 📖 Wunschliste