Andreas Unkelbach
Werbung


Donnerstag, 14. März 2013
21:13 Uhr

Alternativen zu google Reader

Es gibt einige google Dienste die ich regelmäßig und mit Begeisterung nutze, darunter fallen Kontaktverwaltung, Kalender und bisher auch der google reader. Leider wird dieser Dienst zum 1. Juli 2013 eingestellt, so dass dieser Webdienst nicht mehr zur Verfügung steht. Dieses ist besonders schade, da sowohl über die Weboberfläche als auch per App am Smartphone problemlos Artikel gelesen werden konnten und dieses ein in sich geschlossenes und sinnvolles System ist.

Ich wollte ungern abwarten in welche Weise google nun RSS Feed in googleplus integrieren würde oder ob hier tatsächlich ein sehr geschätzter Webdienst offline gehen wird und machte mich daher auf die Suche nach Alternativen.

Einige mag ich hier (für alle Fälle sozusagen) festhalten.

PHP & MySQL Lösungen

Zum Einsatz auf den eigenen Webspace kommen ggf. zwei Variante in Betracht.

a) Web & Mobillösungen
Feedfever ist eine reine Webanwendung, die durch eine Mobilansicht punkten soll, die für 30 $ eine singleuser Lösung anbietet, die entsprechende Feeds liest und in einer MySQL Datenbank speichert.

b) Web & Applösung
Eine Alternative wäre auch noch Tiny Tiny RSS. Dieser RSS Agregator bietet neben der Weboberfläche auch eine offiziele Android App an, die ebenfalls frei verfügbar ist. Das spannende an diese Lösung ist sicherlich, dass sowohl Appzugriff als auch Aggregator am eigenen Server (und ggf. auch Hostingpaket) laufen. Dieses dürfte ggf. aus Datenschutzgründen (oder auch aus Gründen der Nachhaltigkeit) interessant sein.


Webdienst & Android App Lösung


c) Schneller Wechsel
Die schnellste und vermutlich derzeit am häufigsten empfohlene Plattform zum Wechsel ist wohl der Anbieter feedly.com. Dieser bietet die Möglichkeit die vorhandenen Abos aus google reader zu importieren, eine Weboberfläche und eine Android App zum mobilen Zugriff. Feedly selbst arbeitet über ein Firefox Addon oder alternativ in Chrome. Die Einstellungen sind ein klein wenig gewöhnungsbedürftig, aber dafür ist der schnelle Umstieg wirklich ein Vorteil. Genauere Informationen zum Umstieg sind im Blog des Anbieter zu finden.

Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Espresso Tutorial - die digitale SAP Bibliothek

Tags: Google

Keine Kommentare - - Internet

Artikel datenschutzfreundlich teilen

🌎 Facebook 🌎 Twitter 🌎 Google
Diesen und weitere Texte von finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Keine Kommentare

Kommentieren?


Beim Versenden eines Kommentars wird mir ihre IP mitgeteilt. Diese wird jedoch nicht dauerhaft gespeichert (siehe auch XII. Fremde Nutzung / Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung).

Eine Rückmeldung ist entweder per Schnellkommentar oder (weiter unten) als normalen Kommentar möglich. Eine persönliche Rückmeldung (gerne auch Fragen zum Thema) würde mich sehr freuen.

Schnellkommentar (Kurzes Feedback, ausführliche Kommentare bitte unten als normaler Kommentar)

Name (sofern kein Name angegeben wird erscheint Anonym):


Normaler Kommentar

Name:

E-Mail (wird nicht veröffentlicht):

Homepage:

Kommentar:


Hinauf




Werbung



Logo Andreas-Unkelbach.de
© 2004 - 2018 Andreas Unkelbach
Gießener Straße 75,35396 Gießen,Germany
andreas.unkelbach@posteo.de
Andreas Unkelbach

Stichwortverzeichnis
(Tagcloud)


Aktuelle Infos (Abo)

Facebook Twitter Google+

»Schnelleinstieg ins SAP Controlling (CO)« und »Berichtswesen im SAP ® ERP Controlling«
Privates

Kaffeekasse 📖 Wunschliste