Andreas Unkelbach
Werbung


Samstag, 8. März 2014
13:03 Uhr

Lebensweg einer Anlage oder Query über zeitabhängige Stammdaten einer Anlage

Ausgangslage
Im Artikel "Query Anlagenbuchhaltung (Inventarliste) über logische Datenbank ADA" wurde schon eine Möglichkeit dargestellt eine Inventurliste aller vorhandenen Anlagen inklusive ihrer Werte und Standortdaten anzugeben.

Allerdings kann sich im Laufe der Zeit der Anlagenstamm auch von der Kontierung her ändern. So kann innerhalb der Transaktion AS03 (Anlagenstamm anzeigen) im Registerblatt "Zeitabhängig" über den Button "Weitere Intervalle" eine Übersicht der Zeitintervalle angezeigt werden in der sich Änderungen des Standorts aber auch Änderung der Innenaufträge nachvollziehen.

Diese Vorgehensweise ist jedoch relativ mühsam, weswegen eine ALV Liste beziehungsweise eine Query hier schneller zum Ziel führen kann.

Lösung
Die zeitabhängigen Daten einer Anlage sind in der Tabelle ANLZ "Valutierte Anlagen-Zuordnungen" zu finden. Über die Felder ADATU (Datum Gültigkeitsbeginn) und BDATU (Datum Gültigkeitsende) sind in dieser Tabelle Standortdaten ebenso wie Finanzierung (Kostenstelle und Innenauftrag) hinterlegt.

Um die Historie einer Anlage darzustellen kann als Infoset einer Query wiederum die logische Datenbank ADA verwendet werden.
  • Exkurs
    Die Struktur einer logischen Datenbank kann in der Transaktion SE36 eingesehen werden. Hier sind auch die einzelnen Komponenten für die logische Datenbank ADA einzusehen.

    Logische Datenbanken enthalten schon Verknüpfungen und können direkt als Grundlage für ein Infoset verwendet werden. Dieses hat den Vorteil, dass man nicht selbst erst einzelne Tabellenverknüpfungen erstellen muss.
Bei einer Query über die Historie einer Anlage sollten nur die Stammdaten ausgelesen werden, da bei einer wertbetrachtung hier Doppelungen auftreten können, wenn an dieser Anlage zeitlich Daten geändert haben (Beispiel Wert der Anlage 100 ist sowohl am Standort A als auch am Standort B vorhanden, obgleich die Anlage zum jeweiligen Zeitpunkt nur einmal vorhanden war und ist).


Daher sollten folgende Werte ins Infoset über die logische Datenbank ADA übernommen werden (beziehungsweise später in der Query verwendet werden).

1.) Infoset anlegen

Basierend auf die logische Datenbank ADA wurden folgende Werte in Feldgruppen entsprechend der vorhandenen Struktur übernommen


Aus der Struktur ANLAV "Anlagenreporting: ANLA-Felder ergänzt um Kst, ..."

ANLAV-BUKRS Buchungskreis
ANLAV-ANLKL Anlagenklasse
ANLAV-ANLN1 Anlagen-Hauptnummer
ANLAV-ANLN2 Anlagenunternummer
ANLAV-KTOGR Kontenfindung
ANLAV-AKTIV Aktivierungsdatum der Anlage
ANLAV-DEAKT Deaktivierungsdatum
ANLAV-ORD41 Ordnungsbegriff 1
ANLAV-LIFNR Kontonummer des Lieferanten bzw. Kreditors
ANLAV-MENGE Menge
ANLAV-INVNR Inventarnummer
ANLAV-TXT50 Bezeichnung der Anlage
ANLAV-KOSTL Kostenstelle
ANLAV-STORT Standort der Anlage
ANLAV-CAUFN Innenauftrag
ANLAV-RAUMN Raum
ANLAV-KOSTLV Verantwortliche Kostenstelle der Anlage


Dieses dient der aktuellen Daten der Anlage.

Aus der Tabelle ANLZ "Valutierte Anlagen-Zuordnungen"

ANLZ-KOSTLV Verantwortliche Kostenstelle der Anlage
ANLZ-RAUMN Raum
ANLZ-CAUFN Innenauftrag
ANLZ-STORT Standort der Anlage
ANLZ-KOSTL Kostenstelle
ANLZ-ADATU Datum Gültigkeitsbeginn
ANLZ-BDATU Datum Gültigkeitsende
ANLZ-ANLN1 Anlagen-Hauptnummer
ANLZ-ANLN2 Anlagenunternummer


Damit sind sowohl die aktuellen Werte (aus der Struktur ANLAV) als auch die historischen Werte (aus der Tabelle ANLZ) auswertbar.

2.) Query anlegen

Innerhalb der Query werden nun auf folgende Felder Zugriff genommen. Bzw. in der Grundliste zugewiesen. Hierbei ist L als Listenfeld und S als Selektionsfeld zu verstehen.

Die Felder werden hier in der Reihenfolge angeben, wie diese dann in der Query ausgegeben werden sollen:



ANLAV - Anlagenreporting: ANLA-Felder ergänzt um Kst, ...
Buchungskreis (S) ANLAV-BUKRS
Anlagenklasse (S) ANLAV-ANLKL
Kostenstelle (S) ANLAV-KOSTL
Verantwortliche Kostenstelle der Anlage (S) ANLAV-KOSTLV
Standort der Anlage (S) ANLAV-STORT
Deaktivierungsdatum (S) ANLAV-DEAKT


Besonders das Feld Deaktivierungsdatum ist hilfreich um nur vorhandene Anlagen zu selektieren. Durch die Optionen (rechte Maustaste) kann dieses mit Blank (ohne Wert) auf = Einzelwert gesetzt werden, so dass in der Programmabgrenzung nur aktive (vorhandene Anlagen) dargestellt werden.

Anlagen-Hauptnummer (L,S) ANLAV-ANLN1
Anlagenunternummer (L,S) ANLAV-ANLN2
Bezeichnung der Anlage (L) ANLAV-TXT50
Aktivierungsdatum der Anlage (L) ANLAV-AKTIV


ANLZ - Valutierte Anlagen-Zuordnungen
Datum Gültigkeitsbeginn (L) ANLZ-ADATU
Datum Gültigkeitsende (L)


Zusatzfelder zu ANLZ
(Hierbei handelt es sich um ein in der logischen Datenbank gepflegtes Zusatzfeld zur Tabelle ANLZ)
Text:Standort der Anlage (L) TEXT_ANLZ_STORT

ANLZ - Valutierte Anlagen-Zuordnungen
Verantwortliche Kostenstelle der Anlage (L) ANLZ-KOSTLV
Kostenstelle (L) ANLZ-KOSTL
Innenauftrag (L) ANLZ-CAUFN

Zusatzfelder zu ANLZ
Text: Innenauftrag (L) TEXT_ANLZ_CAUFN


3.) Erweiterung
Über die Berichtsschnittstelle kann dann bspw. die Transaktion AS03 für Anlage anzeigen genutzt werden, so dass hier direkt der Anlagenstammsatz genutzt werden kann.


Hierzu rufen wir wiederum über die SQ01 die Query für eine Änderung auf.
Über SPRINGEN->BERICHTSZUORDNUNG können Empfängerberichte definiert werden.

Über das „+“ (Zeile einfügen) können weitere Query eingefügt werden. Alternativ kann hier auch ein anderer Berichtstyp ausgewählt werden. Über "TR Transaktion" können hier auch die Anlagenstammsatzanzeigetransaktion (AS03) hinterlegt werden.

Hinweis:

Eine kurze Einführung in das Thema SAP Query habe ich im Artikel
"Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch SAP Query" beschrieben und hoffe Ihnen hier eine Einführung ins Thema bieten zu können.




Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Espresso Tutorial - die digitale SAP Bibliothek

Diesen und weitere Texte von finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Keine Kommentare

Kommentieren?


Beim Versenden eines Kommentars wird mir ihre IP mitgeteilt. Diese wird jedoch nicht dauerhaft gespeichert (siehe auch XII. Fremde Nutzung / Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung).

Eine Rückmeldung ist entweder per Schnellkommentar oder (weiter unten) als normalen Kommentar möglich. Eine persönliche Rückmeldung (gerne auch Fragen zum Thema) würde mich sehr freuen.

Schnellkommentar (Kurzes Feedback, ausführliche Kommentare bitte unten als normaler Kommentar)

Name (sofern kein Name angegeben wird erscheint Anonym):


Normaler Kommentar

Name:

E-Mail (wird nicht veröffentlicht):

Homepage:

Kommentar:


Hinauf




Werbung



Logo Andreas-Unkelbach.de
© 2004 - 2018 Andreas Unkelbach
Gießener Straße 75,35396 Gießen,Germany
andreas.unkelbach@posteo.de
Andreas Unkelbach

Stichwortverzeichnis
(Tagcloud)


Aktuelle Infos (Abo)

Facebook Twitter Google+

»Schnelleinstieg ins SAP Controlling (CO)« und »Berichtswesen im SAP ® ERP Controlling«
Privates

Kaffeekasse 📖 Wunschliste