Andreas Unkelbach
Werbung


Dienstag, 9. August 2016
19:54 Uhr

Report Writer oder Report Painter Berichte über Dateisystem inklusive Bibliothek Variablen und Berichtsgruppe exportieren und importieren

Im Rahmen des Artikel "Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch Report Painter Report Writer" habe ich schon die einzelnen Elemente eines Report Writer / Report Painter Berichtes vorgestellt. Gerade wenn man einen etwas umfangreicheren Bericht entwickelt hat, kann es aber durchaus sinnvoll sein, diesen auch für andere Einrichtungen zur Verfügung zu stellen. Hierzu bietet SAP die Möglichkeit über den Präsentationsserver die einzelnen Elemente als Datei zu exportieren und auch wieder zu importieren. Dieses erfolgt in Form einer Textdatei und soll hier für die einzelnen Elemente vorgestellt werden.

Da ich mich in letzter Zeit auch wieder vermehrt mit der Frage rund ums Berichtswesen beschäftigt habe und hier auch Grundlagen wie "Kopfzeilen im Report Painter auch bei Export nach Excel verwenden" Thema waren, möchte ich hier für bestehende umfangreiche Berichte eine kurze Anleitung zum Austausch von vorhandenen Berichten schreiben.Für SAP Query habe ich dieses im Abschnitt "8. Query und Infoset per Upload/Download transportieren" der "Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch SAP Query" beschrieben, allerdings ist dieses beim Export im Bereich Report Painter und Report Writer etwas umfangreicher, so dass ich hier einen ausführlicheren Artikel für sinnvoll erachte.

Die Reihenfolge der folgenden Erläuterungen beruht darauf, dass die Komponenten aufeinander aufbauen, so dass ich hier die Erläuterung vom übergreifenden Objekt (einer Bibliothek), über Variabeln, den eigentlichen Bericht und danach die Berichtsgruppe erläutern möchte. Dabei nutze ich gleichzeitig die Gelegenheit auf Beispiele zum jeweiligen Element zu verweisen.
 

Berichtsbibliothek exportieren

In der Regel werden Berichte in einer der vorhandenen Bibliotheken angelegt, sei es nun 8A2 für die Profit-Center-Rechnung, 1VK für die Kostenstellenrechnung oder 6O1 für Innenaufträge. Manchmal kann es jedoch hilfreich sein eine eigene Bibliothek anzulegen, zum Beispiel wenn man weitere Merkmale aktivieren oder eigene Merkmale hinzufügen möchte.

Hier habe ich entsprechende Beispiele in folgenden Artikeln festgehalten: Nun stellt sich die Frage, wie diese Bibliothek auf ein anderes SAP System transportiert werden kann.

Innerhalb des SAP Menü finden Sie die Einstellungen zur Bibliothek im Menü unter:
  • Infosystem
  • Ad-Hoc-erichte
  • Report Painter
  • Report Writer
  • Bibliothek
und hier die Transaktionen GR21 für Anlegen, GR22 für Ändern und so weiter. Wenn Sie einer dieser Transaktionen aufgerufen haben können Sie über HILFSMITTEL->TRANSPORTIEREN->EXPORTIEREN oder  IMPORTIEREN die Funktionen zum Export und Import der Bibliothek aufrufen. Alternativ ist dieses auch über die Transaktion GR27 (Report Writer Bibliotheken exportieren) oder GR28 (Report Writer Bibliotheken importieren) möglich.

Im folgenden Dialog können Sie dann eine Bibliothek auswählen und im Feld Export-Datei den Speicherort festlegen. Hier habe ich mir angewöhnt als Dateiendung *.rwp zu verwenden und im Dateinamen die Importtransaktion anzugeben. Für die Bibliothek ZPC wäre der Dateiname also GR28-ZPC.RWP. Dieses erscheint mir sprechend und erleichtert später auch die Dokumentation zum Import der Datei.

Variablen für Report Painter / Report Writer exportieren

Sofern für bestimmte Berichte eigene Variablen angelegt worden sind, sollten auch diese entsprechend exportiert werden. Ein Beispiel dazu ist im Artikel "Mehrjahresvergleich im ReportWriter/Painter mit variabler Spaltenanzahl je Jahr dank Variablen" beschrieben wodurch ein dynamischer Mehrjahresvergleich erfolgen kann. Hier können mehrere Jahre miteinander verglichen werdne und es werden nur entsprechend viele Spalten ausgegeben wie zwischen aktuellsten und ältesten Geschäftsjahr liegen.

Auch hier kann über HILFSMITTEL->TRANSPORTIEREN->EXPORTIEREN oder  IMPORTIEREN die Funktionen aufgerufen werden. Die Verwaltung von Variablen ist unter:
  • Infosystem
  • Ad-Hoc-erichte
  • Report Painter
  • Report Writer
  • Variable
zu finden (zum Beispiel die Transaktion GSI1 für Anlegen, GSI2 für ändern usw.). Auch hier kann alternativ über die Transaktion GS17 der Export beziehungsweise über GS18 der Import aufgerufen werden.

Als Datei Exportdatei würde ich hier ebenfalls GS18 gefolgt vom Variablenname (oder einer Beschreibung) und der Dateiendung .RWP vorschlagen.

Damit sind schon die komplizierten Dinge erledigt und wir können uns den Export von Bericht und Gruppe widmen, die auch im SAP Menü hinterlegt sind.

Report Painter / Report Writer Bericht exportieren

Tatsächlich ist die Funktion zum Export und Import von Berichten im SAP Menü unter
  • Infosysteme
  • Ad-Hoc-Berichte
  • Report Painter
  • Hilfsmittel
  • Transportieren
  • Berichte
zu finden. Sowohl zum Exportieren über die Transaktion GR37 als auch Importieren über die Transaktion GR38. Bevor ich nun wieder den Dateinamen GR38_Berichtsname.RWP erwähne möchte ich noch auf eine Besonderheit hinweisen. Sofern mit Sets (als Beispiel seien Kostenartengruppen, Kostenstellengruppen oder andere erwähnt) gearbeitet wird ist oftmals auch in der Exportdatei der Kostenrechnungskreis mit angegeben, so dass hier ein Import in ein anderes System daran scheitern kann.

Hier ist es dann hilfreich in einem beliebigen Texteditor (Notepad als Beispiel) über SUCHEN & ERSETZEN den Kostenrechnungskreis des eigenen Systems als Beispiel der Kostenrechnungskreis BUCH durch den im Zielsystem verwendeten Kostenrechnungskreis zu ersetzen. Sofern ihr Kostenrechnungskreis dreistellig und der Zielrechnungskreis vierstellig ist, vergessen Sie nicht das Leerzeichen ebenfalls in der Suche zu berücksichtigen. Als Beispiel könnte "KRK " durch "BUCH" und umgekehrt ersetzt werden.

Berichtsgruppe exportieren

Wesentlich unproblematischer ist der Export und Import von Berichtsgruppen. Diese Funktion ist unter:
  • Infosysteme
  • Ad-Hoc-Berichte
  • Report Painter
  • Hilfsmittel
  • Transportieren
  • Berichtsgruppen
als Transaktion GR57 Exportieren und GR58 importieren zu finden. Vermutlich ist es kaum zu glauben, aber bei mir lautet hier die Export-Datei dann GR58_Gruppenname.RWP. Wodurch später auch klar ist, wie der Bericht aufgerufen werden kann.

Notwendigkeit Transportauftrag

Leider gibt es eine Sache, die nicht per Datei ausgetauscht werden kann. Dies ist eine eigene Transaktion wie im Artikel "Parametertransaktion für Reporwriter" beschrieben. Diese kann jedoch relativ einfach selbst angelegt werden und wie im Artikel "Benutzereigene SAP Menüs (Favoriten, Benutzermenü, Bereichsmenü)" beschrieben ins eigene Berichtskonzept eingebunden werden.

Austausch von Exportdateien

Die Möglichkeiten des Export per Dateisystem und natürlich das nachfolgenden Imports ermöglichen hier eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit über SAP Systemen hinweg. Die von mir gewählte Dateiendung RWP für Report Writer Painter ist übrigens gerade aus der Erfahrung zum Austausch von Berichten per Mail entstanden. SAP selbst schlägt als Exportdatei die Endung TXT für Textdatei vor. Leider zeigen manche Mailprogramme diese nicht als Mailanhang an sondern binden diese Textdateien dann in den Mailtext ein. Glücklicherweise ist RWP eine unbekannte Dateiform, so dass ich diese problemlos versenden kann und diese auch nicht eingebunden werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass eine solche Datei auch in ein Wissensmanagementsystem zum Beispiel ein Wiki wie Dokuwiki eingebunden werden kann. Hier mag ich gerne auf die Anleitung im Artikel "Dokuwiki Plugin CKGEdit und Hochladen von PDF, Excel oder andere Medien" verweisen und könnte mir vorstellen, dass dieses auch für andere Tools möglich ist.

 

Hinweis:

Eine kurze Einführung in das Thema Report Painter und Report Writer habe ich im Artikel "Grundlagen Kurzeinführung und Handbuch Report Painter Report Writer" beschrieben und hoffe Ihnen hier eine Einführung ins Thema bieten zu können.




Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Espresso Tutorial - die digitale SAP Bibliothek

Diesen und weitere Texte von finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Keine Kommentare

Kommentieren?


Beim Versenden eines Kommentars wird mir ihre IP mitgeteilt. Diese wird jedoch nicht dauerhaft gespeichert (siehe auch XII. Fremde Nutzung / Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung).

Eine Rückmeldung ist entweder per Schnellkommentar oder (weiter unten) als normalen Kommentar möglich. Eine persönliche Rückmeldung (gerne auch Fragen zum Thema) würde mich sehr freuen.

Schnellkommentar (Kurzes Feedback, ausführliche Kommentare bitte unten als normaler Kommentar)

Name (sofern kein Name angegeben wird erscheint Anonym):


Normaler Kommentar

Name:

E-Mail (wird nicht veröffentlicht):

Homepage:

Kommentar:


Hinauf




Werbung



Logo Andreas-Unkelbach.de
© 2004 - 2018 Andreas Unkelbach
Gießener Straße 75,35396 Gießen,Germany
andreas.unkelbach@posteo.de
Andreas Unkelbach

Stichwortverzeichnis
(Tagcloud)


Aktuelle Infos (Abo)

Facebook Twitter Google+

»Schnelleinstieg ins SAP Controlling (CO)« und »Berichtswesen im SAP ® ERP Controlling«
Privates

Kaffeekasse 📖 Wunschliste