Andreas Unkelbach
Werbung


Freitag, 1. Oktober 2004
21:38 Uhr

Segmentkorrektur in SAP

Hintergrund:

Die Segmentkorrektur dient dazu, gemachte Buchung innerhalb einer abgeschlossenen Periode zu korrigieren, ohne hierbei erneut den Periodenabschluss durchzuführen.

Ein solcher Abschluss erfolgt beispielsweise bei der periodischen Umbuchung (TAN KSW5) im Bereich der Prozesskostenrechnung.

In unseren Beispiel werden anhand verbuchter Werte auf statistischen Kennzahlen Gelder durch Äquivalenzziffernkalkulation verteilt. Dieses erfolgt über einen Zyklus der innerhalb festgelegter Segmente Sender und Empfänger definiert und diese Kosten darauf verteilt.

Solche Kosten können bspw. bei der Verteilung von Telefonkosten entstehen. Hier wird je nach Abteilung bspw. nach Zählerständen die Kostenart Telefonkosten auf die einzelnen Kostenstellen verbucht.

Nun kann es aber sein, dass in einen Monat ein Zählerstand falsch abgelesen wurde und hierdurch zu viel oder zu wenig Kosten verursachungsgerecht verteilt worden sind. Da die Periode jedoch schon abgeschlossen ist ist eine Korrektur dieses Sachverhaltes nur innerhalb einer Segmentkorrektur möglich.

Hierbei wird sowohl die Segmentkorrektur mit als auch ohne Neuverrechnung angeboten.

Da die Werte innerhalb einer Periode in der Regel auch direkt im betreffenden Monat korrigiert werden sollten, wird im folgenden direkt auf die Segmentkorrektur mit Neuverrechnung eingegangen.

Bei der Segmentkorrektur mit Neuverrechnung wird sowohl Bezug auf neuverbuchte Werte auf den statistischen Kennzahlen (TAN KB31) als auch auf neue Senderwerte innerhalb eines Segmentes eines Zyklus Rücksicht genommen.


I. Aufrufen der Segmentkorrektur:

1. Aufruf der periodischen Umbuchung KSW5

2. Im Menü Periodische Umbuchung – Segmentkorrektur (STRG F11)

Hierbei sollte sowohl die zu korrigierende Periode und das Geschäftsjahr angegeben werden.


3. Segmentkorrektur ausführen

Als Verarbeitungsperiode sollten die Perioden angegeben werden, die korrigiert werden sollen. Die Stornobuchung erfolgt innerhalb des Buchungsparameters. Hierhin wird das Ergebnis der Segmentneuverrechnung gebucht.

Testlauf: Sollte markiert sein um die Funktion der Segmentneuverrechnung zu testen.
ACHTUNG: im Testlauf wird nicht geprüft ob eine Periode schon gesperrt ist.
Detaillisten: hier wird das Ergebnis genau aufgegliedert.
Mit Segmentverrechnung: sollen nicht nur Fehlbuchungen storniert werden, sondern auch die neuen Berechnungsgrößen in den betreffenden Monaten ausgeführt werden, so ist dieser Punkt erforderlich.
Hintergrundverarbeitung: hier kann ein Zeitpunkt gewählt werden, wann die Segmentkorrektur ausgeführt wird, was einer Verminderung der Systemlast als Absicht hat, hier jedoch nicht ausgewählt werden muss.

4. Ergebnis der Segmentkorrektur

Nach erfolgreicher Segmentkorrektur erscheint eine Aufgliederung er Sender und Empfänger anhand dieser kann geprüft werden, ob die neuverbuchten Werte nun mehr Sinn machen.

Auf den Einzelbildern Sender und Empfänger (obere Schaltflächen) kann die neugemachte Verrechnung überprüft werden.

Theoretischer Hintergrund:
Als Zahlenbeispiel soll folgender Sachverhalt herhalten:

Hier wurden im Monat Januar bis März die gesamtanfallenden Kosten in der Einheit von 1000 Euro im Verhältnis 500:500 verteilt. Nun wird eine Segmentkorrektur im April ausgeführt. Diese führt zu einer Stornierung der insgesamt ausgeführten Buchungen die einer Rückgängigmachung der Buchungen im April entspricht. Durch die Segmentneuverrechnung werden nun jedoch die Werte für Januar bis März auf Basis der neuen statistischen Kennzahlen im Verhältnis von 750:250 ausgeführt.

Somit sind die nun verbuchten Werte so verbucht, als wäre von Anfang an ein Verhältnis 750:250 gegeben gewesen.

II. Stornierung der Segmentkorrektur
Auch bei der Segmentkorrektur kann ein Fehler aufgetreten sein. Dieser kann beseitigt werden, wenn wie oben beschrieben die Segmentkorrektur aufgerufen wird und darauf dann im Menü die Funktion Stornieren gewählt wird.

Wichtig: Die Funktion Testlauf muss hierfür deaktiviert sein.

Über den Punkt Bisherige Verarbeitungen können auch die gemachten Segmentkorrekturen eingesehen werden.


Hinweis: Aktuelle Buchempfehlungen besonders SAP Fachbücher sind unter Buchempfehlungen inklusive ausführlicher Rezenssionen und Bestellmöglichkeit zu finden.
Espresso Tutorial - die digitale SAP Bibliothek

Tags: CO

Keine Kommentare - - SAP

Artikel datenschutzfreundlich teilen

🌎 Facebook 🌎 Twitter 🌎 Google
Diesen und weitere Texte von finden Sie auf http://www.andreas-unkelbach.de


Keine Kommentare

Kommentieren?


Beim Versenden eines Kommentars wird mir ihre IP mitgeteilt. Diese wird jedoch nicht dauerhaft gespeichert (siehe auch XII. Fremde Nutzung / Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung).

Eine Rückmeldung ist entweder per Schnellkommentar oder (weiter unten) als normalen Kommentar möglich. Eine persönliche Rückmeldung (gerne auch Fragen zum Thema) würde mich sehr freuen.

Schnellkommentar (Kurzes Feedback, ausführliche Kommentare bitte unten als normaler Kommentar)

Name (sofern kein Name angegeben wird erscheint Anonym):


Normaler Kommentar

Name:

E-Mail (wird nicht veröffentlicht):

Homepage:

Kommentar:


Hinauf




Werbung



Logo Andreas-Unkelbach.de
© 2004 - 2018 Andreas Unkelbach
Gießener Straße 75,35396 Gießen,Germany
andreas.unkelbach@posteo.de
Andreas Unkelbach

Stichwortverzeichnis
(Tagcloud)


Aktuelle Infos (Abo)

Facebook Twitter Google+

»Schnelleinstieg ins SAP Controlling (CO)« und »Berichtswesen im SAP ® ERP Controlling«
Privates

Kaffeekasse 📖 Wunschliste